FW-Kiel: Gefahrguteinsatz in der Kieler Schleuse

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Feuerwehr Kiel

Kiel (ots)

Die Feuerwehr Kiel wurde am gestrigen Abend gegen 20 Uhr zu einem Unfall mit Gefahrstoffaustritt in die Kieler Schleuse gerufen. Mehrere Fässer waren die Kaimauer hinunter gestürzt und auf den auf Wasserniveau befindlichen Pallhölzern liegen geblieben. Ein Fass mit einer als „ätzend“ deklarierten Flüssigkeit ist dabei Leck geschlagen. Die Feuerwehr Kiel ging unter leichten Chemikalienschutzanzügen zu dem beschädigten Fass vor, konnte es in eine große Wanne umladen und damit einen weiteren Austritt verhindern. Anschließend wurden alle Fässer mit einem Bordkran wieder auf die Kaimauer gehoben – eine Kräfte- und zeitintensive Arbeit. Im Einsatz waren ca. 70 Einsatzkräfte für knapp 5 Stunden.

Eine Gefahr für die Bevölkerung durch Gefahrstoffdämpfe oder Ähnliches bestand nicht. Zum Ausschluss von Umweltgefahren war der Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein vor Ort.

Rückfragen bitte an:

Medien-Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Kiel
Lagedienstführer
Telefon: 0431 / 5905 – 0
Fax: 0431 / 5905 – 147

Original-Content von: Feuerwehr Kiel, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Faktencheck: Coronaviren belegen den zweiten Platz der häufigsten Erkältungsviren