FW Pulheim: Dachstuhl in Flammen – Feuerwehr verhindert Übergreifen auf Lagerhalle

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®

Feuerwehr Pulheim

Pulheim (ots)

Zu einem nächtlichen Dachstuhlbrand wurde die Feuerwehr Pulheim am 28.09.2022 alarmiert. Die Flammen drohten auf eine Lagerhalle überzugreifen. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein weithin sichtbar. Ein Feuerwehrmann wurde leicht verletzt.

In der Nacht zum 28.09.2022 wurde die Leitstelle über den Brand eines Gebäudes in Stommeln informiert. Zunächst wurden, gegen 01:10 Uhr, die Hauptamtliche Wache und die Löschzüge Stommeln und Pulheim alarmiert. Bereits auf der Anfahrt war der Feuerschein weithin sichtbar. Da es sich bei dem Brandobjekt um einen außerhalb des Ortsgebietes von Stommeln gelegenen Bauernhof handelte, musste eine Löschwasserversorgung über eine lange Schlauchleitung hergestellt werden. Das Feuer hatte den Dachstuhl, in dem sich Wohnungen der Angestellten befinden, bereits komplett erfasst und drohte, auf eine direkt angrenzende Lagerhalle überzugreifen. Aufgrund dieser Gegebenheiten wurden die Löschzüge Geyen und Brauweiler nachalarmiert und zur weiteren Unterstützung die Löschzüge aus Bergheim-Glessen und Bergheim-Oberaußem sowie ein Spezialfahrzeug der Feuerwehr Frechen angefordert. Das Feuer wurde von zwei Seiten aus mit vier Strahlrohren und mit dem Wasserwerfer der Drehleiter bekämpft. Durch diesen Einsatz konnte ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzende Lagerhalle verhindert werden. Im späteren Verlauf konnten auch Einsatzkräfte im Innenangriff zu Kontroll- und Nachlöscharbeiten eingesetzt werden. Bei den Löscharbeiten verletzte sich ein Feuerwehrmann leicht. Dieser wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt. Ein Transport in ein Krankenhaus war nicht erforderlich. Glücklicherweise kamen keine weiteren Personen zu Schaden.

Insgesamt war die Feuerwehr mit ca. 65 Einsatzkräften und 17 Fahrzeugen unter der Leitung von Stadtbrandmeister Tim Schweren vor Ort. Die letzten Einsatzkräfte haben die Einsatzstelle gegen 04:30 Uhr verlassen. In den Morgenstunden wurden noch weitere Kontrollen des Brandobjektes durchgeführt.

Um für weitere Einsätze im Stadtgebiet bereit zu stehen, wurde der Löschzug Elsdorf-Heppendorf auf die Feuerwache Pulheim verlegt. Die Polizei hat die Untersuchung der Brandursache aufgenommen.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Pulheim
Marcus Lechner
E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-pulheim.de
http://www.feuerwehr-pulheim.de/

Original-Content von: Feuerwehr Pulheim, übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal.de

Faktencheck: Coronaviren belegen den zweiten Platz der häufigsten Erkältungsviren