Gans von Gleisen im Stuttgarter Hauptbahnhof gerettet – PETA ernennt Beamte der Bundespolizeiinspekt


Stuttgart, 20. März 2019 – Bahnbrechende Rettungsaktion: Am Samstagnachmittag, 2. März, informierte ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn die Bundespolizei Stuttgart über eine freilaufende Gans im Gleis 6 des Hauptbahnhofs. Nachdem das Tier der Aufforderung der Beamten, den Gefahrenbereich zu verlassen, nicht nachkam, nahmen die Polizisten die Gans in Gewahrsam. Um den Vogel einfangen zu können, wurden die Gleise 6, 7, 8 und 9 vorübergehend gesperrt. Anschließend wurde der gefiederte Querulant dem Tiernotdienst Stuttgart übergeben. Später konnte die Gans am Bärensee in die Freiheit entlassen werden. Für ihren engagierten Rettungseinsatz zeichnet die Tierschutzorganisation PETA nun die Beamten der Bundespolizeiinspektion Stuttgart mit einer „Helden für Tiere“-Urkunde aus.
 
„Wir freuen uns sehr über den tierfreundlichen Einsatz der Bundespolizei“, sagt Judith Pein im Namen von PETA. „Durch die engagierte Rettungsaktion konnte die Gans unverletzt aus der gefährlichen Situation geborgen werden. Dieser fürsorgliche Umgang mit Lebewesen ist vorbildlich, sodass die Beamten der Bundespolizeiinspektion Stuttgart von nun an PETAs Helden für Tiere sind. Wir bedanken uns ebenfalls bei dem Mitarbeiter der Deutschen Bahn, der die Behörde alarmiert hat.“
 
PETA zeichnet regelmäßig Menschen für besonders tierfreundliches Verhalten aus. Die Urkunde wurde den Tierrettern per Post zugestellt.
 

„Helden für Tiere“-Urkunde / © PETA
 

Gans im Glück / © Bundespolizeiinspektion Stuttgart
 
PETAs „Helden für Tiere“-Urkunde stellen wir Ihnen gerne auf Nachfrage zur Verfügung.
Das Foto der Bundespolizeiinspektion Stuttgart können Sie hier downloaden.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Themen/Wildtiere
PETA.de/Themen/Tiere_in_der_Natur
 
Kontakt:
Lisa Kienzle, +49 711 860591-536, LisaKi@peta.de



Quelle : PETA.de

Bilder / Video Französischer Markt Wertheim 20.-22.05.2016 – Live Musik und Kulinarisches