Gernot Marx, Divi-Präsident: „Echte Notsituation“ erfordert schärfere Anti-Corona-Maßnahmen

Subway Lockdown Pandemic Covid
Queven / Pixabay

 

Osnabrück (ots)

Divi-Präsident: „Echte Notsituation“ erfordert schärfere Anti-Corona-Maßnahmen

Marx verlangt „sehr zügig klare Entscheidungen“ von Bund und Ländern – Triage „wird in Deutschland nicht passieren“

Osnabrück. Intensivmediziner-Präsident Gernot Marx hat Bund und Länder wegen einer „echten Notsituation“ vieler Kliniken zur Verschärfung der Anti-Corona-Maßnahmen aufgerufen. „Wir brauchen sehr zügig klare und der Lage angemessene Entscheidungen, und zwar für bundesweit einheitliche Regeln“, sagte der Präsident der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (Divi) im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). „Und wir brauchen eine klare Kommunikation der Entscheidungen und ein Ende der permanenten Streitereien, damit auch umgesetzt und eingehalten wird, was beschlossen worden ist“, so Marx vor dem Corona-Gipfel am kommenden Donnerstag.

In Sachsen, Thüringen und Bayern sei die Lage wegen der stark angestiegenen Zahl der Intensivpatienten „schon jetzt sehr, sehr angespannt“. Die Charité im Ballungsraum Berlin habe schon alle planbaren OPs abgesagt. „Das ist eine echte Notsituation. Wegen der Erfahrungen der vorangegangenen Wellen gehen wir fest davon aus, dass schon bald Patienten wieder aus Corona-Hotspots in Kliniken außerhalb verlegt werden müssen“, sagte Marx der NOZ.“ Wir sind jetzt schon in einer kritischeren Phase, weil wir aufgrund der erschöpften und ausgebrannten Pflegekräfte, die den Job hingeworfen oder ihre Arbeitszeit reduziert haben, 4000 Intensivbetten weniger belegen können als vor einem Jahr. Für alle in der Intensivmedizin Tätigen ist das gerade eine extreme Situation.“

Dass nicht mehr alle Schwerkranken vollumfänglich versorgt werden können, befürchtet der Divi-Präsident dennoch nicht: „Dass wir von zwei Patienten nur einen behandeln können und den anderen nicht, das wird in Deutschland nicht passieren – also wirklich in dem Sinne, dass wir über Leben und Tod entscheiden müssten.“ Auch in der vierten Welle „sehe ich die Gefahr einer Triage nicht“, so Marx. Allerdings würden zahllose planbare Eingriffe, zum Beispiel Herz-OPs, womöglich für Monate aufgeschoben werden müssen, was viel Leid verursache.

 

 

 

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/notrufnummern-deutschland/