Grüne Woche 2018: Eröffnungsfeier am 18. Januar im CityCube Berlin – Eröffnungsrundgang beginnt am 19. Januar beim Partnerland Bulgarien in Halle 10.2

FelixMittermeier / Pixabay


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Die Ehrengäste der Eröffnungsfeier der Grünen Woche 2018 dürfen sich auf die Darbietungen des Partnerlandes Bulgarien freuen, die Kultur und Lebensweise der gastfreundlichen Menschen zum Ausdruck bringen. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6600 / Die Verwendung dieses Bildes ist für… mehr

Berlin (ots) – Die Eröffnungsfeier der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018 (19.-28.1.) findet am 19. Januar im CityCube Berlin statt (Beginn 18 Uhr). Das Partnerland Bulgarien gestaltet das kulturelle Rahmenprogramm sowie den anschließenden Empfang für die über 3.600 geladenen Ehrengäste und Delegationen aus rund 100 Ländern. Zur Begrüßung sprechen Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH, sowie Michael Müller, Regierender Bürgermeister von Berlin. Es folgen Ansprachen von Dr. Christian von Boetticher, Vizepräsident der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie, Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Phil Hogan, EU-Kommissar für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, sowie Rumen Porodzanov, Minister für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten der Republik Bulgarien. Eröffnet wird die 83. Internationale Grüne Woche Berlin durch Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft.

Showprogramm Bulgariens: traditionell und modern

Das Partnerland Bulgarien präsentiert sich bei den Showblöcken während der Eröffnungsveranstaltung traditionell und modern. Eine Multimedia-Show zeigt den Start der Voyager-Weltraumsonden – an Bord: Stimmen und Musik der Erde, unter anderem mit einem bulgarischen Heiduckenlied. Danach beeindrucken dreißig Dudelsackspieler mit Musik aus den Rhodopen. Sie begleiten die Solistin der Gruppe “Bulgare”, Albena Veskova, bei ihrem Lied “Izlel e Delyo haidutin”. Darin wird ein bulgarischer Rebellenführer aus dem 17. und frühen 18. Jahrhundert besungen. Für heitere Stimmung sorgt das Nationale Folklore Ensemble “Bulgare” mit seinen Tänzen, die Zuschauer selbst am Broadway in New York begeistert haben. Das größte private Volksensemble in Europa zeigt dynamische traditionelle Tänze zur mitreißenden Musik aus der Region Shopluk, dem Westen Bulgariens.

Studenten der Musikakademie in Plovdiv (2019 europäische Kulturhauptstadt) spielen als “Quartett Intro” auf Streichinstrumenten eine “vielsaitige” Mischung traditioneller Musik, die mit modernen Rhythmen und Blasinstrumenten bereichert wird. Freuen dürfen sich die Gäste auch auf einen Pop-Star, der einst in der deutschen Girl-Band “No Angels” mit dem Namen “Lucy” hunderttausende Teenies begeistert hat: Lyudmila Ljubomirova Dyakovska. Ein weiterer gefeierter Star ist Adriana Nikolova-Pechenkata. Die Opern- und Beatbox-Künstlerin verbindet musikalische Welten in beeindruckender Harmonie.

Partnerlandsempfang: Vorgeschmack auf die Grüne Woche

Nach der Eröffnungsveranstaltung erleben die Gäste beim anschließenden Partnerlandsempfang im CityCube authentische bulgarische Volkskunst mit der Künstlergruppe “Bulgare”. Die Tafel ist mit bulgarischen Spezialitäten reich gedeckt. Vom traditionellen Schopska-Salat über den Auberginen-Salat Kiopolo bis zum “Schnettwittchensalat” Sneschanka reichen die Vorspeisen. Bei den bulgarischen Hauptgerichten dominiert Fleisch, zum Beispiel als Kavarma, einem typischen Eintopf mit Schweinefleisch oder als Lammeintopf. Neben Braten vom Schwein, Lamm und Kalb gibt es Huhn nach thrakischer Art und die Kebaptscheta, Röllchen aus gehacktem und gemischtem Rind- und Schweinefleisch, sowie Küfte-Fleischbällchen. Patatnik ein Kartoffelgericht aus den Rhodopen, ist ein idealer Begleiter zu den Fleischspeisen. Bei den Desserts dürften das Blätterteiggebäck Baklava mit Mohn, Mandeln, Zimt und Honig wie auch die Blaubeeren in Büffelmilch oder der geröstete Kürbis mit Honig zum guten Ruf des bulgarischen Essens und der sprichwörtlichen Gastfreundschaft der Menschen beitragen. Dazu werden bulgarische Weine serviert, die dann auch die Grüne Woche-Besucher an den folgenden Messetagen in der Partnerlandhalle 10.2 kennenlernen können.

Eröffnungsrundgang am 19. Januar um 8 Uhr

Der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, sowie Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller werden gemeinsam den Eröffnungsrundgang der Internationalen Grünen Woche Berlin 2018 anführen. Start ist beim diesjährigen Partnerland Bulgarien (19.1., 8 Uhr, Halle 10.2) in Anwesenheit von Rumen Porodzanov, Minister für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten der Republik Bulgarien. Begleiten werden den Rundgang Joachim Rukwied, Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Dr. Christian von Boetticher, Vizepräsident der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie sowie Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH.

Wichtige Hinweise für die Medien:

Eröffnungsfeier am 18. Januar im CityCube Berlin

Für die Eröffnungsfeier der Grünen Woche 2018 (18 Uhr) ist eine gesonderte Akkreditierung zwingend erforderlich. Es steht ein begrenztes Kartenkontingent für berichterstattende Journalisten zur Verfügung. Anmeldung per Mail bitte an Ilka Dreimann (dreimann@messe-berlin.de).

Der Zugang zum CityCube für zugelassene Medienvertreter befindet sich ab 16.30 Uhr im Eingangsbereich der Halle 7. Bitte planen Sie genügend Zeit für eine Funktionskontrolle Ihrer Aufnahmegeräte ein. Der Lichtbildausweis muss bei der Kontrolle vorgezeigt werden. Hier befindet sich auch eine Garderobe. Für Medienvertreter stehen Presseplätze im Saal, auf einem Kamerapodest beziehungsweise in einer Lounge vor dem Saal zur Verfügung, in der die Eröffnungsfeier übertragen wird.

Kamerateams und Pressefotografen werden bei der Eröffnungsfeier auf einem Podest positioniert. Die Entfernung zum Rednerpult beträgt etwa 25 Meter, die Sprecher werden ausreichend beleuchtet sein. Hier befindet sich auch eine Splitbox für die Tonaufzeichnung. Üblicherweise werden etwa zehn Minuten vor Beginn der Eröffnungsfeier die Ehrengäste erwartet. Um Ihnen möglichst gute Motive zu ermöglichen, haben Sie dann Gelegenheit, auf die Bühne zu kommen und die Ehrengäste in der ersten Reihe zu filmen und zu fotografieren (Distanz zirka zwei Meter).

Eröffnungsrundgang am 19. Januar, 8 Uhr, Start Halle 10.2

Für den offiziellen Eröffnungsrundgang der Grünen Woche 2018 am 19. Januar reicht die Grüne Woche-Akkreditierung. Der Rundgang beginnt um 8 Uhr in Halle 10.2 beim diesjährigen Partnerland Bulgarien. Sie erreichen den ersten Fotostandort über den Eingang Nord (Halle 19 am Hammarskjöldplatz). Zugelassen sind Kamerateams, Pressefotografen und berichterstattende Journalisten mit Grüne Woche-Akkreditierung.

Nicht vorakkreditierte Journalisten können sich an diesem Tag ab 7 Uhr an den Presse-Akkreditierungscountern in den Eingangsbereichen der Hallen 21 (Masurenallee) und 7 (Jafféstraße) den Grüne Woche-Presseausweis ausstellen lassen. Vor dem Rundgang wird ein Plan mit den vorgesehenen Fotostationen herausgegeben. Fotografen, die die jeweiligen Aussteller selbst engagiert haben, dürfen ausschließlich am Stand des Ausstellers fotografieren. In diesem Fall bitten wir, einen schriftlichen Auftrag des jeweiligen Ausstellers bereit zu halten, eine Presse-Akkreditierung erfolgt jedoch nicht.

Pressekontakt:

Messe Berlin GmbH
Wolfgang Rogall
Stellv. Pressesprecher
und PR Manager
Messedamm 22
14055 Berlin
T +49 30 3038-2218
rogall@messe-berlin.de

Original-Content von: Messe Berlin GmbH, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder “Wir sind Wertheim” , am Marktplatz ,11.September.2011