Heilbronn: Anti China Demonstration verläuft absolut friedlich

NGDPhotoworks / Pixabay

Heilbronn (ots) – Heilbronn: Demonstration verläuft absolut friedlich

„Diszipliniert und absolut friedlich“ nannte Polizeieinsatzleiter Joachim Ebel vom Polizeirevier Heilbronn den Verlauf einer Demonstration am Samstagnachmittag in Heilbronn. Da innerhalb zwei Tagen die Demonstrationen mit dem Motto „Gegen die Unterdrückung der muslimischen Bevölkerung in Türkistan durch China“ und „Morde/Misshandlungen/Verachtung der Menschenrechte wegen nicht gewährter Glaubensfreiheit“ angemeldet wurden, wurden sich Versammlungsbehörde, Polizei und die beiden Veranstalterinnen einig, dass beide Aufzüge gemeinsam am Sonntagnachmittag durchgeführt werden sollen. Zu Beginn starteten rund 200 Personen nach einer Kundgebung am Kiliansplatz. Es ging durch die Kaiserstraße, Gymnasiumstraße, Karlstraße und Allee bis wieder zurück zum Kiliansplatz. Am Ende waren es etwa 300 Demonstrationsteilnehmer. Eine Veranstaltung dieser Art brachte im Juli 2014 rund 1.800 Teilnehmer nach Heilbronn, obwohl nur 900 angemeldet waren. Auch für dieses Jahr waren es wieder 900 Anmeldungen und die Polizei ging deshalb auf jeden Fall von über 1.000 Teilnehmern aus. Aufgrund der weiteren Erkenntnisse, so Erster Polizeihauptkommissar Joachim Ebel, waren insgesamt 80 Beamtinnen und Beamte des Polizeipräsidiums und des Präsidiums Einsatz zum Schutz der Demonstrationsteilnehmer und der Heilbronner Bevölkerung im Einsatz. Der Aufzug begann um 17 Uhr und endete, früher als geplant, kurz nach 18.30 Uhr.

 

PP Heilbronn