Hessen: Staatsminister Wintermeyer informiert sich über TG Hochheim


Die Chancen der Digitalisierung zu nutzen, spielt auch für ehrenamtlich Aktive eine immer größere Rolle. Viele Vereine und Organisationen wollen sich fortschrittlich und zukunftsfähig aufstellen, um ehrenamtliche Arbeit effizienter und einfacher zu gestalten. Zu ihnen zählt auch die TG Hochheim. Der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Staatsminister Axel Wintermeyer, hat sich heute über ihr Projekt „TGH 4.0 – Digitale Zukunft“ informiert. Die Landesregierung hatte das Vorhaben der Turngemeinde mit 7.700 Euro aus dem Programm „Ehrenamt digitalisiert“ gefördert.

„Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie sehr der Vereinssport und auch das Vereinsleben von einer modernen digitalen Infrastruktur profitieren können. Viele Vereine haben sich in den vergangenen Monaten auf den Weg gemacht und ihre Strukturen und internen Abläufe neu aufgestellt. Mit der Förderung des Landes hat auch die TG Hochheim den Grundstein für ein modernes Vereinsleben gelegt und sich fit für die Zukunft gemacht“, sagte Staatsminister Wintermeyer.

Mitgliederverwaltung auf den neusten Stand bringen

Die 1845 gegründete TG Hochheim ist mit Abstand der größte Verein in der Stadt. Rund 1.800 Mitglieder sind in elf Abteilungen aktiv. Die bestehende IT-Ausstattung war für die vielfältigen Aufgaben, die das Sportangebot und die Mitgliederstruktur des Mehrspartenvereins mit sich bringt, nicht ausreichend. Das ändert sich nun. Mit der Anschaffung einer zeitgemäßen Digital-Ausrüstung mit Laptop, Kamera, Mikrofon, Drucker und entsprechender Software wird der Verein beispielsweise seine Mitgliederverwaltung auf den neusten Stand bringen, Konferenzen oder Schulungen virtuell abhalten und Online-Trainingsstunden anbieten.

Land des Ehrenamtes

„Dass Hessen ein Land des Ehrenamtes ist, hat erst in der vergangenen Woche eine neue Länderstudie bestätigt. 41,4 Prozent der Hessinnen und Hessen ab 14 Jahren engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich und helfen dabei, unsere Gesellschaft zusammenzuhalten. Damit gehören wir zur Spitzengruppe in Deutschland. Dafür bin ich nicht nur dankbar, ich bin auch stolz. Aber wir tun auch viel. Um unsere stillen Heldinnen und Helden ideell und finanziell zu unterstützen, hat das Land in diesem Jahr die Rekordsumme von mehr als 22 Millionen Euro bereitgestellt. Davon profitieren auch die Mitglieder der TG Hochheim“, betonte der Chef der Staatskanzlei.

Hintergrund

Mit dem Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ fördert das Land Hessen Digitalisierungsvorhaben ehrenamtlicher Organisationen. Unterstützt werden Bildungs-, Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen, die der Vermittlung von Wissen über Digitalisierung, den praktischen Umgang mit modernen Technologien (Soft- und Hardware) oder der Einführung neuer Abläufe und Prozesse dienen, um adäquat neue Technologien in den Arbeitsalltag einbinden zu können. Ferner wird die Anschaffung geeigneter Hard- oder Software zur Optimierung interner Prozesse, zur Kommunikation mit Ehrenamtlichen oder zur Gewinnung neuer Mitglieder unterstützt.

Die Fördersummen liegen zwischen 5.000 und 15.000 Euro. Im vergangenen Jahr sind 109 Organisationen mit einer Gesamtsumme von rund einer Million Euro gefördert worden. Ihr Eigenanteil liegt bei zehn Prozent der Fördersumme.

Weitere Informationen finden Sie unter www.digitales.hessen.de.

Quelle :Hessen.de

Titel Bilder: Symbolbilder Hessen by Pixabay.com

Bildergalerie 196.Michaelismesse Wertheim – Tag der Firmen , Donnerstag 05.10.2017

https://wertheimerportal.de/bildergalerie-abrissparty-tauberbruecke-wertheim-video-12-03-2016/

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*