Hinweise auf Kinderansprecher der Süßigkeiten verteilt

Polizei
TechLine / Pixabay

Nach Hinweisen auf Kinderansprecher in Hammelburg – Keine konkrete Gefahrensituation

HAMMELBURG, LKR. BAD KISSINGEN. Auf die Mitteilung über einen Mann, der im Bereich der Hammelburger Schule Kinder in verdächtiger Weise ansprechen und Süßkeiten verteilen würde, reagierte die Polizei mit intensiven Ermittlungen. Nach dem aktuellen Stand spricht jedoch nichts für eine konkrete Gefahrensituation.

Unterstütze Wertheim24.de mit einer Spende

 

Seit Dienstag kursierte in Hammelburg die Information, dass ein Mann Kinder ansprechen und Süßigkeiten verteilen würde. Die Ermittlungsgruppe der Polizeiinspektion Hammelburg ging den Hinweisen nach und konnte die Hintergründe aufklären. Im Rahmen der Ermittlungen wurde ein Mann festgestellt, der bereits seit einiger Zeit Süßigkeiten an Kinder verschenkt. Dies tut er jedoch ohne schlechte Hintergedanken oder strafbare Motivation. Auch die Hinweise auf ein schwarzes Fahrzeug, in das ein Kind zum Einsteigen bewogen werden sollte, konnten nicht bestätigt werden. Alle Erkenntnisse sprechen dafür, dass in Hammelburg keine akute Gefahrensituation besteht. Trotzdem bittet die Polizei Hammelburg darum, dass weiterhin verdächtige Beobachtungen direkt an die Inspektion gemeldet werden. Insbesondere sollten die Autokennzeichen notiert werden, um schnell Maßnahmen treffen zu können.

PP Unterfranken