Hohe Inzidenzen – PIRATEN kritisieren Pläne zur fallenden Maskenpflicht an Schulen

Coronavirus Maske Schutz 100 Prozent ?- 20.05.2020 RayMedia.de

 

Düsseldorf (ots)

+++ Hohe Inzidenzen vor allem bei Kindern und Jugendlichen +++ Aufhebung der Maskenpflicht kommt zu früh +++

Bereits vor den Herbstferien hatte das NRW-Schulministerium angekündigt, dass die Maskenpflicht in den Schulen fallen könnte. Am Donnerstag sollen die Schulen über das weitere Vorgehen ab dem 02. November informiert werden. In NRW haben bereits sechs Kommunen eine 7-Tage-Inzidenz von mehr als 100 [1]. In Bayern wird zurzeit über eine Wiedereinführung des Mund-Nasen-Schutzes in Schulen diskutiert [2].

Die Krefelderin Sandra Leurs, Gesundheitsexpertin der Piratenpartei Deutschland kommentiert: „Mit Hinblick auf die 4. Welle halte ich es für verfrüht und fatal, über ein Ende der Maskenpflicht in Schulen nachzudenken. In NRW steigen die Inzidenzen vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen. Belastbare Zahlen sind frühstens 14 Tage nach den Herbstferien erwartbar. Um Schulschließungen in diesem Winter zu vermeiden, halte ich einen Mund-Nasen-Schutz für notwendig.“

Für die PIRATEN NRW ist nicht nachvollziehbar, dass ausgerechnet bei den Altersgruppen mit hohen Inzidenzen die Maskenpflicht fallen soll. Für Kinder unter 12 Jahren gibt es nach wie vor keinen Impfschutz. Schulministerin Yvonne Gebauer sollte ihre Pläne überdenken, um die Durchseuchung bei Kindern und Jugendlichen mit einhergehenden LongCovid Erkrankungen zu verhindern.

 

Original-Content von: Piratenpartei Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

https://wertheimerportal.de/faktencheck-christoph-kolumbus-war-ein-querdenker/