Hotelrechnungen nicht beglichen und geflüchtet – Einmietbetrüger in Untersuchungshaft

ClkerFreeVectorImages / Pixabay

Hotelrechnungen nicht beglichen und geflüchtet – Einmietbetrüger in Untersuchungshaft

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 03.03.2017

MILTENBERG. Ein Einmietbetrüger, nach dem die Miltenberger Polizei seit Mitte Februar gefahndet hatte, sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Der Mann hatte eine Hotelrechnung nicht beglichen und war untergetaucht. Am Donnerstag nahm die Polizei den Mann schließlich fest und vollstreckte den bereits für den 40-Jährigen bestehenden Untersuchungshaftbefehl.

 

Der Beschuldigte hatte sich seit Anfang Februar in einem Hotel in der Hauptstraße eingemietet und war letztendlich die Rechnung über mehrere hundert Euro schuldig geblieben. Zunächst war der Mann, der aktuell keinen festen Wohnsitz hat, nicht auffindbar und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde bei Gericht bereits ein Haftbefehl erwirkt. Der Beschuldigte ist amtsbekannt und nicht zum ersten Mal wegen Einmietbetruges auffällig geworden.

Beamte der Miltenberger Polizei nahmen den 40-Jährigen am Donnerstag schließlich auf einem Supermarktparkplatz in Miltenberg fest. Nachdem dem Beschuldigten der Untersuchungshaftbefehl eröffnet wurde, brachten die Polizisten den Mann in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen wegen Einmietbetrugs werden weiterhin von der Miltenberger Polizei in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg geführt.

PP Unterfranken