Illegale Personenbeförderung und Zigarettenschmuggel vereitelt

Alexas_Fotos / Pixabay

Kontrolleinheit Verkehrswege wird in zwei Fällen fündig

Zollbeamte der Kontrolleinheit Verkehrswege Heilbronn überprüften am 21. Juni 2015 auf der Autobahn 6 einen serbischen Reisebus. Dieser beförderte eine amerikanische Reisegruppe innerhalb Deutschlands. Hierbei handelt es sich um einen sogenannten Kabotageverkehr mit Start und Ziel im Inland.

Eine solche Beförderung hätte von einem in Deutschland ansässigen Busunternehmen durchgeführt werden müssen. Die Touristen mussten ihre Reise ohne den Bus fortsetzen.
Der Bus wurde sichergestellt. Gegen die serbische Firma wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet. Für den Bus wurden durch das Handeln der serbischen Firma circa 25.000 Euro Einfuhrabgaben fällig.

Am 24. Juni 2015 wurden die Zöllner auf der Autobahn 6 erneut fündig. Bei der Kontrolle eines neunsitzigen Transporters fanden die Beamten 12.000 Zigaretten.

Die Geduld der Zöllner, auch das letzte Gepäckstück zu kontrollieren, zahlte sich aus: Der Fahrer hatte bei der Befragung lediglich zwei Schachteln Zigaretten angemeldet. Die Zigaretten waren in Kartons verpackt und unter allen anderen Gepäckstücken im Fahrzeug verstaut. Der Sprinter befand sich auf dem Weg von Bulgarien nach Mannheim.

Die Zigaretten wurden sichergestellt. Gegen den Fahrer wurde ein Steuerstrafverfahren eingeleitet.

Zoll.de