In Einkaufszentrum gezündelt / Honig bei Kollision ausgelaufen / Mercedes-Fahrer mit Schaf kollidiert

Symbolbild: Polizei im Einsatz

 

Berichte aus dem Hohenlohekreis

Öhringen: In Einkaufszentrum gezündelt

Nur weil Zeugen frühzeitig Qualm in einem Öhringer Einkaufszentrum bemerkten, konnten Mitarbeiter einen größeren Schaden gerade noch verhindern. Am Dienstag hatten Unbekannte gegen 17.45 Uhr in der Herrentoilette im ersten Obergeschoss des Gebäudes Papierhandtücher angezündet. Dabei verrußten Wandfliesen, die Decke und der Handtuchhalter. Es entstand Sachschaden in Höhe von knapp 1.000 Euro. Ein Auslösen der Sprinkleranlage im Gebäude und eine dadurch entstehende enorme Beschädigung konnte noch rechtzeitig verhindert werden. Die Polizei Öhringen hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach weiteren Zeugen, die sich unter der Telefonnummer 07941 930240 melden sollen.

Weißbach: Mercedes-Fahrer mit Schaf kollidiert

Während eine Schafherde am Montag die Kochertalstraße in Weißbach überquert hat, ist ein unbekannter Mercedes-Fahrer mit einem Schaf kollidiert und danach weitergefahren. Der Vorfall ereignete sich gegen 17.30 Uhr bei einsetzender Dämmerung. Jeweils eine mit Warnweste und Stirnlampe ausgerüstete Person hatte die Herde vorne und hinten abgesichert. Außerdem begleitete ein Auto mit eingeschaltetem Warnblinklicht den ganzen Zug. Ein Verkehrsteilnehmer mit einer Mercedes A-Klasse übersah die Herde und touchierte eines der Schafe. Das Tier sprang zurück in seine Herde, woraufhin der Schäfer das Schaf nicht mehr lokalisieren konnte. Der unbekannte Mercedes-Fahrer oder Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07940 440 beim Polizeirevier Künzelsau zu melden.

Künzelsau: Den Unfallspuren bis zur Garage gefolgt

Zeitgleich meldeten zwei unabhängige Zeugen am Dienstagabend eine Unfallflucht und einen auffälligen Verkehrsteilnehmer in Künzelsau. Gegen 20 Uhr hatte eine Frau beobachtet, wie ein silberfarbener VW in der Amrichshäuser Straße mit einem geparkten Fahrzeug kollidiert war. Über Notruf meldeten Zeugen kurz darauf einen VW Golf, der lediglich auf der Felge fahre. An der Unfallstelle fand die herbeigerufene Streifenwagenbesatzung eine Reifenkarkasse auf. Die Polizeibeamten konnten den Schleifspuren bis zum Garagentor des betroffenen 65-Jährigen folgen. An dem Fahrzeug fehlte die Bereifung eines Rads. Im Gespräch mit dem Mann stellten die Polizisten Alkoholgeruch in dessen Atem fest. Infolge schwankte der 65-Jährige stark und stürzte. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von mindestens 1,4 Promille. Daraufhin musste der Mann im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Im Zuge der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten fest, dass der Mann bei der Trunkenheitsfahrt ein weiteres Fahrzeug, den Bordstein und Betonschutzplanken beschädigt hatte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt circa 12.000 Euro. Nun muss der 65-Jährige mit entsprechenden Anzeigen rechnen.

Kupferzell-Bauersbach: Zu schnell durch die Kurve

Vermutlich führte überhöhte Geschwindigkeit am Dienstagabend zu einem Unfall in Kupferzell-Bauersbach. Gegen 23.30 Uhr war ein 23-Jähriger mit seinem Pkw von Eschental kommend in Richtung Bauersbach unterwegs. Auf der Kreisstraße schnitt er kurz vor dem Ortsbeginn Bauersbach eine Linkskurve und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Daraufhin überfuhr das Auto den dortigen Fußweg, prallte gegen einen Telekommunikationskasten und blieb schließlich in einem angrenzenden Strauchwerk stehen. Insgesamt entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Der Fahrer blieb unverletzt.

 

A 6 / Bretzfeld: Honig bei Kollision ausgelaufen

Geladener Honig ist am Dienstagnachmittag bei einer Kollision auf der Autobahn 6 bei Bretzfeld ausgelaufen. Ein 53-Jähriger war gegen 14.30 Uhr mit seinem Sattelzug in Fahrtrichtung Mannheim unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Öhringen und Bretzfeld scherte er mit seinem Fahrzeug im dreispurigen Fahrbahnbereich im dortigen Überholverbot vom rechten auf den mittleren Fahrstreifen aus, um zu überholen. Infolge kollidierte er mit dem nachfolgenden Pkw mit Anhänger. Der 27-Jährige am Steuer hatte eine Vielzahl an Kunststoffbehältern mit Honig geladen, die unzureichend gesichert waren. Durch die Stauchung während des Zusammenstoßes wurden die Behälter beschädigt und der Honig lief aus. Insgesamt entstand an den Fahrzeugen Sachschaden in Höhe von circa 4.000 Euro.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Notrufnummern Deutschland