Internationaler Frühschoppen: Instabil und unberechenbar – Die Welt im Jahr 2018 – Sonntag, 07. Januar 2018, ab 12.00 Uhr

flotty / Pixabay


Bonn (ots) – Richtungsentscheidungen, Machtkämpfe und neue Konflikte! Das Jahr 2018 wird ähnlich unruhig werden, wie das abgelaufene Jahr 2017. In den USA werden die Kongresswahlen im Spätherbst über die künftigen Spielräume von US-Präsident Donald Trump entscheiden. Analysten erwarten, dass das zweite Jahr seiner Präsidentschaft kaum ruhiger als das erste verlaufen wird. In Europa sehen Beobachter weiterhin politische Unsicherheiten durch die schleppende Regierungsbildung in Deutschland, mögliche Wahlen in Italien im Frühjahr und den Fortgang der Abspaltungstendenzen in Katalonien. Beim Thema Brexit könnte es jederzeit erneut zu Konflikten kommen.

Ebenfalls im internationalen Focus stehen die massiven Proteste in der Republik Iran, der neue Gesprächsfaden zwischen Nord- und Südkorea sowie latente Spannungen im Nahen Osten nach der Jerusalem-Entscheidung von Trump.

Welche großen Linien wird das Jahr 2018 bringen? Wer wird international den Ton angeben? Inwiefern kann sich Europa neu erfinden?

Michael Hirz diskutiert mit fünf Journalistinnen und Journalisten aus fünf Ländern.

   - Erik Kirschbaum, Los Angeles Times, USA
   - Andreas Brenner, Deutsche Welle, Russland
   - Hélène Kohl, Radio Europe 1, Frankreich
   - Brigitte Fehrle, freie Journalistin, Deutschland
   - Prof. Xuewu Gu, Publizist, China 

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder “Wir sind Wertheim” , am Marktplatz ,11.September.2011