Junge Männer in Streit geraten – zwei Personen verletzt – Polizei stellt Messer sicher

Junge Männer in Streit geraten – zwei Personen verletzt – Polizei stellt Messer sicher

SCHWEINFURT. Im Bereich eines Einkaufszentrums ist am Freitagnachmittag eine Gruppe junger Syrer untereinander in Streit geraten. In der Folge holte ein 18-Jähriger ein Messer heraus und verletzte einen 20-Jährigen im Gesicht. Zwei Personen mussten im Anschluss zur Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Die Schweinfurter Polizei nahm vier Beschuldigte fest und ermittelt wegen Gefährlicher Körperverletzung.

 

Gegen 14.30 Uhr wurde der Schweinfurter Polizei mitgeteilt, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren jungen Männern in der Gutermann-Promenade gekommen war. Nach bisherigem Ermittlungsstand waren fünf syrische Männer im Alter von 15, 18 und 20 Jahren miteinander in Streit geraten. Dabei war offensichtlich auch ein Messer im Spiel. Mit diesem verletzte ein 18 Jahre alter Beschuldigter einen 20-Jährigen im Gesicht. Die beiden Männer mussten beide ambulant in einem Krankenhaus versorgt werden. Die Schweinfurter Polizei nahm drei weitere Beschuldigte vorläufig fest, die die Beamten zur Dienststelle begleiten mussten.

Bei der Absuche Bereich des Tatortes konnten Beamte der Schweinfurter Polizei auf nahegelegenen Zuggleisen gemeinsam mit einem Diensthund ein Messer sicherstellen, das als Tatwaffe in Frage kommt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die vier Beschuldigten wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen der Schweinfurter Polizei wegen Gefährlicher Körperverletzung dauern unterdessen an.

PP Unterfranken