Junge Philharmonie : Orchesterkonzert von Klassik bis Pop in der Wertheimer Stiftskirche

Konzert der Jungen Philharmonie in der Stiftskirche. Foto: Stadt Wertheim

Orchesterkonzert von Klassik bis Pop

Junge Philharmonie am 26. Juni in der Stiftskirche

 

Das Jahreskonzert der „Jungen Philharmonie Wertheim“ findet am Sonntag, 26. Juni, um 17 Uhr in der Stiftskirche statt. Es verspricht zu einem besonderen Ereignis zu werden: Das Jugendorchester der städtischen Jugendmusikschule musiziert gemeinsam mit jungen Solistinnen und Solisten, die aus der Musikschule hervorgegangen sind. Das Programm reicht von Vivaldi bis zum Pop-Konzert.

Die solistischen Parts übernehmen die jungen Geigerinnen Fenja Henninger, Stefanie Anders und Annika Härtig und die Pianisten Leopold Braun, Johanna und Antonia Ebert sowie Felix Liebler. Sie haben in Wertheim durch ihre Erfolge bei „Jugend musiziert“ auf sich aufmerksam gemacht. In der Stiftskirche spielen sie gemeinsam mit dem Orchester unter dem Dirigat von Arkadij Satanowskij ein sehr anspruchsvolles Programm.

Einige der schönsten Werke klassischer und zeitgenössischer Komponisten werden im besonderen Ambiente der Stiftskirche erklingen. Dazu zählen der „Frühling“ aus den Jahreszeiten von Antonio Vivaldi, das Violinen-Doppelkonzert von Johann Sebastian Bach, Haydns D-Dur Konzert für Klavier und Orchester, aber auch Daniel Hellbachs Pop-Concerto.

Das Konzert setzt sich aus zwei Teilen zusammen. Der Elternbeirat der Musikschule sorgt in der Pause im Stiftshof für eine Bewirtung mit Essen, Getränken und guter Laune. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Spenden sind willkommen.

Die „Junge Philharmonie“ setzt sich zusammen aus Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften der Musikschule. Das Konzert ist eine schöne Möglichkeit, das junge Orchester kennenzulernen. Die “Junge Philharmonie Wertheim“ ist offen für weitere Musiker. Man kann Mitglied des Orchesters werden, auch ohne an der Musikschule angemeldet zu sein.

Stadtverwaltung Wertheim