Katrin Göring-Eckardt (Grüne) zur Abkehr vom Klimaschutzziel: “Großes Versagen vor der Realität”

clareich / Pixabay


Bonn/Berlin (ots) – Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Katrin Göring-Eckardt, hat die mögliche Abkehr von Union und SPD vom nationalen deutschen Klimaziel für 2020 scharf kritisiert. “Die erste Nachricht, die wir von den Verhandlungen einer großen Koalition bekommen, ist: Man schafft mal eben die Klimaziele ab. – Man schafft aber nicht die Klimakrise ab. Deswegen ist das ein großes Versagen vor der Realität”, sagte die Politikerin am Dienstag im phoenix-Interview. Die Grünen wiederum hätten bei den Sondierungen gezeigt, dass sie in der Lage seien, zu diesem Thema umsetzbare realistische Konzepte anzubieten.

“Ich bin jetzt schon genervt davon, nicht nur als Oppositionspolitikerin, sondern auch als Bürgerin, wie kleinkariert die große Koalition da offensichtlich spielt.” Es gehe nur darum, die Interessen der beiden Parteien, die hochverunsichert seien, übereinzubringen und “irgendwie ein paar Jahre Koalition hinzubekommen”. “Es ist ein Trauerspiel, ein Drama”, sagte Göring-Eckardt.

Nach bisherigem Beschluss sollen bis 2020 die deutschen Treibhausgasemissionen um 40 Prozent verglichen mit dem Stand von 1990 verringert werden.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder “Wir sind Wertheim” , am Marktplatz ,11.September.2011