Kauder: Martin Luther ist ein Vordenker der Freiheit | Pressemitteilung CDU/CSU

flotty / Pixabay


Berlin (ots) – 500 Jahre Reformation sind ein Anlass, die Freiheit zu feiern

Am 31. Oktober 2017 jährt sich der Tag des Thesenanschlags des Reformators Martin Luther an die Schlosskirche zu Wittenberg zum 500. Mal. Der 31. Oktober ist daher in diesem Jahr ein bundesweiter Feiertag. Dazu erklärt der Vorsitzende der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Volker Kauder:

“Martin Luther hat uns Christen daran erinnert, dass der Glauben sie befreit – und nicht eine Institution oder eine vorherrschende Lehre. Die welterschütternde Wirkung der Reformation besteht darin, dass Luther die Bedeutung des persönlichen Glaubens und der Beziehung des Menschen zu Gott neu bekräftigt hat. Martin Luther hat dafür die Bibel erstmals ins Deutsche übersetzt, das er für diesen Zweck mit neuen Wortbildern und Wörtern bereichert hat. Er wollte allen Menschen eine Begegnung mit dem Wort Gottes ermöglichen, das bis dahin nur in Latein und für viele unverständlich verkündet wurde.

Martin Luther hat von der Freiheit des Christenmenschen geschrieben, von der Berufung des Menschen, sich mit dem Glauben auseinanderzusetzen. Die Reformation, deren 500. Jahrestag wir in diesem Jahr als bundesweiten Feiertag begehen, feiern wir daher als Fest der Freiheit. Es soll und kann die Christen in Deutschland ermutigen, auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes für ihren Glauben einzutreten und so die Gesellschaft zu bereichern. Dies schließt einen Einsatz für die Würde des Menschen ein, einen Einsatz für den Schutz des Lebens, für Religionsfreiheit, Barmherzigkeit und Nächstenliebe.”

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011