Klosterrundgang „Bach im Bach“ mit Violinist Florian Meierott

Führung mit musikalischer Begleitung

Der Violinist Florian Meierott bespielt einzelne Plätze bei der Sonderführung „Bach im Bach“ rund um das Kloster Bronnbach. Foto: privat

„Bach im Bach“ lautet der Titel der Sonderführung, die am Donnerstag, 30. Juli, von 18.30 bis 21 Uhr rund um das Kloster Bronnbach stattfindet. Die Führung leitet Kurt Lindner. Außergewöhnlich an der Führung ist, dass der bekannte Violinist Florian Meierott an verschiedenen Stellen entlang des rund drei Kilometer langen Rundweges unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach auf seiner Violine spielt.

Bei einem Rundgang durch die ehemalige Klostergemarkung entdecken die Teilnehmer eine Kulturlandschaft, die mit der Ansiedelung der Zisterzienser im 12. Jahrhundert entstanden ist. Heute noch weisen Feldfluren, Weinberge, Hofanlagen und Wasserläufe in der Umgebung auf das Schaffen der Mönche hin. Eine alte Brücke am Fischergraben, der ehemalige Klostergutshof (Schafhof), ein künstlicher Staudamm, der umgeleitete Klosterbach und der Mühlkanal im Tal sind beeindruckende Pionierleistungen der „Gärtner Gottes“, wie die Zisterzienser auch genannt wurden. Sie haben die Landschaft im Taubertal nachhaltig verändert. Florian Meierott bespielt einzelne Plätze der Führung, zum Beispiel an der Kapelle, am Schafhof, einem markanten Baum im Wald, am Bach oder in der Wiese. Am Schafhof sind die Teilnehmer zu einem Glas Klosterwein eingeladen

Anmeldung unter der Telefonnummer 09342/935202001 oder per E-Mail an info@kloster-bronnbach.de. Die Teilnahmegebühr beträgt 15 Euro. Der Treffpunkt zur Führung ist im Klosterladen. Ein Wiederholungstermin ist für Freitag, 14. August geplant. Die Veranstaltungen finden bei jedem Wetter statt.

Bild: Der Violinist Florian Meierott bespielt einzelne Plätze bei der Sonderführung „Bach im Bach“ rund um das Kloster Bronnbach. Foto: privat

Stadtverwaltung Wertheim