Kommentar zu Bundesliga-Spielen mit Publikum – Reiseströme sind schwer zu kontrollieren

 

Stadium Football Arena  - moerschy / Pixabay
moerschy / Pixabay

Der deutsche Profifußball hat mit der Beendigung der vergangenen Saison bewiesen, dass er den ersten Teil der Corona-Herausforderung erfolgreich meistern konnte. Die Lage hat sich aber verändert. Anfang Mai war das Verständnis für Lockdown-Maßnahmen groß, ebenso die Bereitschaft zum Verzicht. Nun regiert vielerorts der Leichtsinn, Reiseströme sind schwer zu kontrollieren – und auch direkt am Bundesligabetrieb Beteiligte haben wieder mehr soziale Kontakte als noch vor Wochen. Passt in diese Zeit die Vorstellung von gut gefüllten Tribünen in Fußballstadien? Eher nicht – trotz der beschlossenen Maßnahmen wie Alkoholverbot, Registrierung der Besucher oder das Fernbleiben der Gästefans.

Original-Content von: Stuttgarter Nachrichten, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016