Kommunalpolitik vor Ort in Theorie und Praxis / Hanns-Seidel-Stiftung schult Mandatsträger – “Demokratie lebt von aktiver Beteiligung” – Vierteljahresprogramm erschienen

flotty / Pixabay


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Logo der Hanns-Seidel-Stiftung. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/51081 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/Hanns-Seidel-Stiftung/HSS”

München (ots) – Gerade Kommunalpolitik findet vor Ort statt und zahlreiche politische Karrieren beginnen hier. Namhafte Landes- und Bundespolitiker wurden zunächst in den Gemeinderat gewählt. Dieser gilt als Sprungbrett zum Bürgermeister oder Kreisrat, später bei Befähigung und Zuspruch auch für Landräte oder Abgeordnete.

Dabei gilt immer: Demokratie lebt von aktiver Beteiligung! Ohne Handwerkszeug, also ohne Kenntnis der Anwendung von Gesetzen und Vorschriften, aber auch ohne geschliffenem rhetorischen Profil ist die Karriere nach oben kaum möglich. Die Hanns-Seidel-Stiftung verschreibt sich seit 50 Jahren der Aus- und Weiterbildung von (Kommunal-)Politikern. Gerade hat die Stiftung das neue Vierteljahresprogramm (Oktober bis Dezember) für die Zielgruppe Kommunalpolitik aufgelegt.

“Wir bieten mit unseren kommunalpolitischen Seminaren aktuelles Wissen, Praxisbeispiele und Fallstudien für die Erfüllung des kommunalpolitischen Mandats!”, erklärt Stefanie von Winning, zuständige Abteilungsleiterin für politische Bildung. Was in der Kommunalpolitik entschieden wird, spielt unmittelbar vor der Haustür der Bürger, weiß von Winning aus eigener kommunalpolitischer Erfahrung: “Der Schulhausneubau, der Fußgängerüberweg, die Sportplatzerneuerung oder der ÖPNV – die wegweisenden Entscheidungen mögen sorgfältig vorbereitet und gut argumentiert sein!” Hier kann die Hanns-Seidel-Stiftung unterstützen.

Seit einem Jahr ist man mit den Seminaren mehr vor Ort, mehr in der Region präsent. “Die Neuausrichtung unserer Aktivitäten zielt auf die Fläche Bayerns”, so Stiftungsvorsitzende Ursula Männle, die Seminare werden nicht mehr nur im eigenen Bildungszentrum Kloster Banz, sondern auch in Hotels, Gemeindezentren etc. in ganz Bayern angeboten. “Wer Hauptberuf, Familie und Ehrenamt ‘unter einen Hut’ bringen muss, für den ist das sicher ein attraktives Angebot”, so Männle weiter. Tagsüber Seminar, Austausch mit Gleichgesinnten und abends zuhause. Ob Grundlagen, Haushalt, Baurecht und weitere Fachthemen, ausgewiesene Referenten schulen Kommunalpolitiker. Die neuen Termine – auch die in den bayerischen Regionen – zum Lesen und Ausdrucken unter www.hss.de/kommunalpolitik

Pressekontakt:

Hubertus Klingsbögl, Tel. 089 1258 262
presse@hss.de

Original-Content von: Hanns-Seidel-Stiftung, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011