Landkreis Miltenberg : Coronavirus-Infektionen ist aktuell auf 150 angestiegen – Wichtige neue Informationen

Miltenberg Clouds Landscape City
madfab / Pixabay

02.04.2020

Kreis Miltenberg. Die Zahl der bisher im Landkreis Miltenberg bekannt gewordenen Coronavirus-Infektionen ist aktuell auf 150 angestiegen. Weiterhin werden fünf Personen stationär behandelt, davon eine Person intensivpflichtig, 33 Personen wurden bereits als gesund aus der Überwachung entlassen.

Falls sich Bürgerinnen und Bürger innerhalb der letzten 14 Tage in vom Robert-Koch-Institut festgestellten Risikogebieten oder in besonders betroffenen Gebieten in Deutschland aufgehalten haben oder Kontakt mit einem bestätigten Erkrankungsfall hatten und an Erkältungssymptomen leiden, sollten sie sich mit dem Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter Telefon 116 117 in Verbindung setzen und das weitere Vorgehen besprechen.

Das Bürgertelefon des Landratsamtes zu Fragen rund um das Coronavirus ist unter der Telefonnummer 09371 501-700 werktags von 8 bis 16 Uhr, donnerstags von 8 bis 18 Uhr und Samstag und Sonntag von 10 bis 16 Uhr erreichbar.

Ein neues Beratungsangebot zu den Soforthilfen des Freistaates und des Bundes für kleine und mittelständische Unternehmen ist erreichbar unter der Nummer 09371 501-320 zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamtes: Montag und Dienstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr sowie Freitag von 8 bis 13 Uhr.

Weitere wichtige Informationen und Links zum Coronavirus auf der Sonderseite der Homepage des Landratsamtes Miltenberg unter https://www.landkreis-miltenberg.de/Landkreis/Aktuell/Coronavirus.aspx.

Patientenverfügung ermöglicht Medizinern, Wünsche von Patienten zu berücksichtigen

 

Eine umfassende Genesung ist das Ziel einer jeden Behandlung im Klinikum Aschaffenburg-Alzenau, den Helios-Kliniken Erlenbach-Miltenberg und in jeder anderen Klinik. Auch in der momentan schwierigen Situation, setzen Ärzte und Pfleger mit unermüdlichem Einsatz alles daran, alle Patienten mit bestmöglicher Betreuung zu versorgen. „Dennoch ist es wichtig, Vorbereitungen für einen unvorhergesehenen Notfall zu treffen.“, so Landrat Dr. Ulrich Reuter.

Eine Information mit den Kontaktdaten der Personen, die in einer besonderen Situation verständigt werden sollen, ist sehr wichtig. Darüber hinaus stellt sich die Frage nach einer Patientenverfügung. „Mit der gesetzlich geregelten Patientenverfügung können Sie für den Fall der späteren Entscheidungsunfähigkeit vorab schriftlich festlegen, ob in bestimmte medizinische Maßnahmen einwilligt oder diese untersagt werden“, erläutert Landrat Dr. Ulrich Reuter. „Dies hilft nicht nur den Ärzten bei ihrer Entscheidung, sondern vor allem dem Patienten, dessen Wünsche so berücksichtigt werden können“, ergänzt Oberbürgermeister Klaus Herzog.

Im Internet gibt es sehr viele Muster und Anregungen für Patientenverfügungen. Unter anderem gibt es eine Broschüre „Christliche Patientenvorsorge – durch Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung und Behandlungswünsche“ die gemeinsam von der Evangelischen Kirche Deutschlands und der Katholischen Deutschen Bischofskonferenz herausgegeben wurde, erläutert Domkapitular Clemens Bieber. Sie kann kostenlos unter www.ekd.deoder der www.dbk.de heruntergeladen werden. „Eine Patientenverfügung ist wichtig, unabhängig von der aktuellen Situation“; unterstreicht Dekan Rudi Rupp.

Auch das Verbraucherportal VIS Bayern der bayerischen Staatsregierung informiert unter www.vis.bayern.de ausführlich zu dem Thema Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung.

Wie wichtig eine solche Patientenverfügung unabhängig vom Alter oder gesundheitlicher Stabilität ist, betont auch der Miltenberger Landrat Jens Marco Scherf: „Ich habe kommende Woche einen Termin, um meine Patientenverfügung auch noch notariell beglaubigen zu lassen.“ Die beiden Landräte, der Oberbürgermeister sowie der Dekan der Evangelischen Kirche Aschaffenburg und der für die Caritas verantwortliche Domkapitular Clemens Bieber empfehlen daher allen Bürgerinngen und Bürger, eine entsprechende Patientenverfügung vorzuhalten oder gegebenenfalls zu aktualisieren und diese auch mitzunehmen, wenn ein Klinikaufenthalt bevorsteht.

 

Neue Telefonberatung für Betriebe zu Soforthilfen des Freistaates und des Bundes

Am Donnerstag. 2. April 2020, startet im Landratsamt Miltenberg ein neues Beratungsangebot zu den Soforthilfen des Freistaates und des Bundes für kleine und mittelständische Unternehmen. Dieses Telefon ist erreichbar unter der Nummer 09371 501-320 zu den üblichen Öffnungszeiten des Landratsamtes: Montag und Dienstag von 8 bis 16 Uhr, Mittwoch von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 8 bis 18 Uhr sowie Freitag von 8 bis 13 Uhr.

So erreichen Sie die Agentur für Arbeit und die Jobcenter am besten

Die Arbeitsagentur Aschaffenburg mit ihren Dienststellen in Aschaffenburg, Alzenau und Miltenberg und das Jobcenter Aschaffenburg Stadt, Landkreis Aschaffenburg und Landkreis Miltenberg erreichen derzeit zahlreiche Anrufe.

Insbesondere in der Zeit von 9 bis 12 Uhr ist das Aufkommen besonders hoch und führt zu einer eingeschränkten Erreichbarkeit.

Die Arbeitsagentur und die Jobcenter bitten Anrufer daher darum, nach Möglichkeit auf die Nachmittagsstunden auszuweichen. Bis 18 Uhr sind die Dienststellen erreichbar.

Umfassende Informationen und Vorlagen für Anträge sind zudem auf www.arbeitsagentur.de eingestellt.

Quelle :Landkreis-Miltenberg.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016