Landkreis Miltenberg :Landkreis Miltenberg – Pressearchiv

369_soziales engagement


Sie haben ihren Mitschüler*innen in vielfältiger Weise geholfen, haben Streit geschlichtet, für einen sicheren Schulweg gesorgt, sich als Klassen-/Schülersprecher*in und darüber hinaus engagiert – nun wurden 17 Schüler*innen von Mittelschulen im Landkreis Miltenberg für ihr soziales Engagement geehrt.

In einer kleinen Feierstunde im Pausenhof der Georg-Keimel-Mittelschule Elsenfeld zeichneten Schulrat Harald Frankenberger, Verbundkoordinator Gerhard Ammon, Schulleiter Andreas Fischer und Dirk Elias (Sparkasse) stellvertretend für alle zu Ehrenden Pascal Berger und Shahd Kabbani aus: Neben einer Urkunde gab es einen Gutschein über 30 Euro, spendiert von der Sparkasse Miltenberg-Obernburg. Auch allen anderen ausgezeichneten Schüler*innen werden diese Würdigungen über ihre jeweilige Schule ausgehändigt.

Für Schulleiter Andreas Fischer war die Ehrung ein wunderbarer Anlass, soziales Engagement in die Öffentlichkeit zu tragen. Die Schüler*innen hätten sich für andere eingesetzt, obwohl sie das nicht hätten tun müssen. „Das war doch selbstverständlich“ – mit diesen Worten habe ein Schüler reagiert, als er von der Ehrung erfahren habe. „Nein, das ist leider nicht selbstverständlich“, fand dagegen der Schulleiter und hob hervor, dass die Geehrten sich um Mitschüler*innen gekümmert hätten, denen es nicht gut ginge oder die neu in die Schule gekommen seien. „Das zeigt, dass Mitgefühl keine großen Aktionen braucht, sondern dass vermutlich kleine Dinge schon Großes bewirken können“, lobte Fischer. „Ihr seid ein wunderbares Beispiel für alle, dass jeder viel bewegen kann“, sagte er unter dem Beifall der Ehrengäste und der Klasse 5c, die der Auszeichnung beiwohnte. „Die ganze Schule ist stolz auf euch“, sagte der Schulleiter.
Schulrat Harald Frankenberger wandte sich gegen die Kritik so mancher Handwerker, dass es mit den Qualitäten der Abschlussschüler*innen immer weiter bergab gehe. Dass es in den Abschlussklassen immer schwerer werde, durchgehend gute Ergebnisse zu erreichen, stimme, sagte Frankenberger. Auf der anderen Seite gebe es viele ehrgeizige, höfliche, hilfsbereite und zuvorkommende Schüler*innen, die ein gutes Beispiel abgäben und vorbildliches soziales Handeln vorlebten. Dass diese Ehrungen seit über zehn Jahren stattfinden, sei vor allem Gerhard Ammon zu verdanken, der Ende des Monats als Rektor in den Ruhestand geht. Er habe den Arbeitskreis Schule-Handwerk ins Leben gerufen und sei stets dessen Motor gewesen, lobte Frankenberger.
Die nun Ausgezeichneten, Pascal Berger und Shahd Kabbani, seien zwei tolle Beispiele für soziales Engagement, denen seine Hochachtung gelte, stellte Gerhard Ammon fest. Die Schüler*innen der fünften Klasse rief er dazu auf, sich die Geehrten zum Vorbild zu nehmen. Anderen Menschen zu helfen, sei nicht zuletzt auch eine wertvolle Erfahrung im weiteren Leben. Solcher Einsatz werde auch bemerkt, sagte er.
Die Sparkasse Miltenberg-Obernburg unterstütze die Auszeichnungen schon seit vielen Jahren mit Geldpreisen und leiste somit einen materiellen Beitrag zur Anerkennung, erklärte Dirk Elias und überreichte die Geldgutscheine.

369_soziales engagement

Neben Pascal Berger und Shahd Kabbani wurden folgende Schülerinnen und Schüler geehrt: Niklas Damm und Marco Lillmann (beide Amorbach), Bastian Ginkel und Anastasya Schönborn (beide Bürgstadt), Markos Pontikis (Erlenbach), Philipp Glock und Livia Birkholz (beide Faulbach), Samuel Fries und Nils Gloos (beide Kleinheubach), Efsa Seren (Kleinwallstadt), Alina Wohlfeil und Annika Wohlfeil (beide Leidersbach), Lukas Wenzel (Obernburg) sowie Marius Wolafka und Elias Wahl (beide Wörth). 

Quelle :Landkreis-Miltenberg.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*