Landkreis Miltenberg :Landkreis Miltenberg – Pressearchiv

Miltenberg Clouds Landscape City
madfab / Pixabay


15.06.2021

Nach aktuellem Stand erhielten im Landkreis Miltenberg 36.818 Bürgerinnen und Bürger ihre Erstimpfung und 21.010 Personen die Zweitimpfung im Impfzentrum und über die mobilen Teams. In den Hausarztpraxen im Landkreis erhielten weitere 19.513 Personen die Erst- und 8.343 Personen die Zweitimpfung. Damit haben nun 56.331 Personen des Landkreises Miltenberg die Erstimpfung und 29.353 Personen der Bevölkerung die Zweitimpfung erhalten. Ab sofort werden diese absoluten Zahlen nicht mehr in Relation zur Einwohnerzahl des Landkreises Miltenberg gesetzt, da bei den Impfmöglichkeiten bei Haus- und Betriebsärzten dem Landratamt eine Zuordnung zur Landkreisbevölkerung nicht möglich ist. 

Es haben sich zur Zeit 17.962 Personen für die Impfung im Impfzentrum registriert, aber noch keine Einladung zu einem Impftermin erhalten. Davon gehören 8 Personen zur Priorisierungsstufe 1, 1.202 Personen zur Priorisierungsstufe 2, 6.468 Personen zur Priorisierungsstufe 3, die restlichen 10.284 Personen zur Prioritätsstufe 4. Weitere 2.614 Bürgerinnen und Bürger haben zwar eine Einladung erhalten, konnten aber noch keinen Impftermin vereinbaren. 

Das Impfzentrum Miltenberg hat ab Montag, den 14. Juni 2021 wieder geöffnet und wird in dieser Woche (bis einschließlich Sonntag, 20. Juni 2021) 4.500 Impfdosen verimpfen. Davon sind etwa 1.000 Impfdosen für Erstimpfungen vorgesehen, die restlichen rund 3.500 Dosen für Zweitimpfungen. Verimpft werden die Impfstoffe Moderna, BioNTec sowie AstraZeneca für über 60-Jährige. 

Gestern konnten bereits erste Impflinge über die sogenannte „Impfbrücke“ einen kurzfristigen Termin zur Erstimpfung erhalten. Dabei handelt es sich um übrig gebliebene Impfdosen, weil jemand nicht erschienen ist oder aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden konnte. Über die „Impfbrücke“ besteht für Impfregistrierte, die noch keine Corona-Erstimpfung erhalten haben, eine Gelegenheit, möglicherweise kurzfristig geimpft zu werden. Wer teilnehmen möchte, registriert sich zunächst unter https://impfzentren.bayern/citizen, anschließend ist die Anmeldung unter https://forms.office.com/r/bHVqVVaGBa zur „Impfbrücke“ möglich. Bereits registrierte Personen können sich direkt zur „Impfbrücke“ anmelden. Damit ausschließlich Personen informiert werden, die noch keine Erstimpfung erhalten haben, werden in jeder Woche nur die Personen berücksichtigt, die sich jeweils in der Vorwoche über das Online-Formular der „Impfbrücke“ registriert haben. Ältere Einträge werden gelöscht. Es ist jedoch ohne weiteres möglich, sich jede Woche erneut für die Folgewoche zu registrieren. 

Wer ab dieser Woche über das Impfzentrum Miltenberg die Zweitimpfung erhält, bekommt bereits die Unterlagen für den digitalen Impfausweis ausgehändigt. Seit gestern besteht auch die Möglichkeit, in den örtlichen Apotheken sich das Impfzertifikat ausstellen zu lassen. Komfortabel können sich die Bürger und Bürgerinnen des Landkreises Miltenberg auf der Seite www.mein-apothekenmanager.de über die Ortseingabe bei der Suchfunktion informieren, welche Apotheken diesen kostenlosen Service anbieten. Mitzubringen ist der Personalausweis, alternativ Reisepass sowie der Impfausweis bzw. die Impfbescheinigung. Wer bereits eine App wie zum Beispiel die Corona-Warn-App oder die CovPass-App installiert hat, bekommt das Zertikat direkt vor Ort auf das Handy übertragen. Dies gilt als europäisch anerkannter digitaler Impfnachweis und verschafft Erleichterungen beim Einkaufen oder Reisen. Zusätzlich wird in der Apotheke ein pdf-Dokument generiert und als Ausdruck dem Impfling mitgegeben. Von dieser Alternative können somit auch Personen ohne Handy oder App-Nutzungswunsch profitieren.

Quelle :Landkreis-Miltenberg.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016