Leserbrief von Frank Rudolf, Kreuzwertheim: REWE Markt – Schnee des Parkplatzes auf Fußgängerüberweg

Frank Rudolf - REWE Kreuzwertheim Schneechaos Leserbrief 02.03.2021

Leserbrief von Frank Rudolf, Kreuzwertheim:

Hallo Ray,

erstmal vielen Dank, dass du dich der Thematik annimmst…

Es ging zunächst darum, dass ich wie gewöhnlich im REWE Markt

Kreuzwertheim einkaufen wollte.

Ich bin dort aus unterschiedlichsten Gründen bisher sehr gerne einkaufen

gewesen.

Vor einigen Wochen hatten wir natürlich einen klimatischen

Ausnahmezustand mit viel Schnee und Eis.

Dennoch war ich bei meinem Einkauf etwas entsetzt, als ich sah, dass der

gesamte Schnee des Parkplatzes auf den einzigen Fußgängerüberweg verlagert wurde.

Alten und behinderten Menschen war der Zugang nun nur noch über einen

Umweg über den Parkplatz, der ebenfalls vereist war, möglich.

Ich dachte mir, dass dieser Zustand nicht sein kann und habe das

fotodokumentiert, jedoch noch nicht veröffentlicht.

Bei meinem nächsten Einkauf im Markt, sprach mich ein Mitarbeiter an,

was denn das mit dem Foto sollte und verdächtigte mich doch tatsächlich darauf, dass ich für seinen Chef Bilder machen würde um Missstände der Mitarbeiter aufzudecken, da dies offenbar üblich sei und derartige Spitzel ein Sixpack gratis erhalten…

Nach einer Weile hat mich dass dann doch so sehr geärgert, dass ich es bei Facebook publik gemacht habe, da ich einen derartigen Zustand gerade für ältere und behinderte Menschen untragbar finde.

Die Reaktion daraufhin hat mich dann doch entsetzt… Ich wurde ja gar beschimpft, dass ich kein Verständnis für die Verkäufer hätte, die ja so viel zu tun haben. Und wie ich mich darüber nur beschweren könnte.

Die Bilder/Abschriften der Kommentare:

Klar, kann man mal Schnee von A nach B falsch ablegen, klar kann mal was schiefgehen. Aber dann entschuldigt man sich und gut ist.

Wenn man dann aber noch Vorwürfen ausgesetzt wird, verstehe ich die Welt nicht mehr.

Zukünftig werde ich so etwas nicht mehr kommunikativ klären, sondern sofort anzeigen und den Behörden und Medien melden. Am besten anonym.

Es ist echt unglaublich, welchem Hass man plötzlich ausgesetzt wird, nur weil man versucht, das Richtige zu tun, bzw., das Falsche zu erklären.

Ich habe für die Zukunft gelernt, dass so etwas nur exekutive Behörden, und dann nur mit massiven Bußgeldern, klären können…

Eigentlich schade… sogar sehr schade!

schöne Grüße
Frank Rudolf

°Ich bin bestimmt nicht der Aufseher…ich bin nur aufmerksam! °

.red Ray,
Wertheim24.de
Wertheim, 02.03.2021

1 Kommentar

  1. Der Artikel von Herrn Rudolf zeigt mir als kreuzwertheimer Bürger, wie tief das Niveau in der Coronazeit abgesunken ist und das die Leute viel Zeit haben . Ich wäre auch sehr vorsichtig ,andere Leute irgendwelcher Sachen zu bezichtigen ,z.B. den Marktleiter. Gruss Mark Stange

Kommentare sind deaktiviert.