Main-Tauber-Kreis: Ausschreibung für Kreisjugendblasorchester 2022 gestartet

Das Kreisjugendblasorchester bei einem Konzert vor der Corona-Pandemie: Die Ausschreibung zur Teilnahme in der kommenden Saison ist angelaufen.

„Blasmusik, egal ob traditionell oder konzertant, liegt wieder im Trend. Besonders die Kombination von Blasinstrumenten und Schlagwerk mit modernen Kompositionen und Arrangements erfreut sich größter Beliebtheit“, erklärt Landrat Christoph Schauder. Im Jahr 2016 wurde das Kreisjugendblasorchester ins Leben gerufen. „Die Projekte 2020 und 2021 mussten leider aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden. Aber wir hoffen, dass das Kreisjugendblasorchester im April 2022 wieder stattfinden kann“, sagt der Landrat.

Die Ausschreibungsfaltblätter wurden Anfang November unter anderem an die ehemaligen Teilnehmer versandt. Die Jugendlichen können sich bis Freitag, 17. Dezember, beim Verein „Taubertäler Bläsertage e.V.“, Luk Murphy, Telefon 09341/8966999, für die Saison 2022 anmelden.

In dem Projektorchester erhalten die Nachwuchsmusikerinnen und Nachwuchsmusiker aus dem Kreisgebiet die Möglichkeit, in einem großen Ensemble ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Jugendlichen treffen sich zu einer Verständigungsprobe an einem Wochenende im Januar sowie zu einer Arbeitsphase in den Osterferien. Den Abschluss bilden zwei Konzerte in der Stadthalle in Tauberbischofsheim sowie in der TauberPhilharmonie in Weikersheim. Außer dem Main-Tauber-Kreis unterstützen ortsansässige Firmen, Banken und Serviceclubs das Konzept. Für die Jungmusikerinnen und Jungmusiker fallen daher keine Kosten für die Teilnahme und die Verpflegung an. Die Jugendlichen werden während der gesamten Zeit von fünf Dozentinnen und Dozenten der örtlichen Musikschulen sowie der Dirigentin Julia Köstlin unterstützt.

Julia Köstlin übernimmt auch in diesem Jahr die musikalische Leitung. Sie ist Diplom-Musiklehrerin im Hauptfach Klarinette. Zudem hat sie die Studiengänge zur Diplom-Kapellmeisterin in den Hauptfächern Chorleitung und Klavier sowie wiederum zur Diplom-Musiklehrerin im Hauptfach Dirigieren abgeschlossen. Das Kreisjugendblasorchester leitet sie seit dem Jahr 2018.

Das Ausschreibungsfaltblatt kann auf der Website des Main-Tauber-Kreises unter www.main-tauber-kreis.de/kreisjugendblasorchester heruntergeladen oder im Landratsamt in gedruckter Form bei Diana Gerner, Telefon 09341/82-5817, E-Mail diana.gerner@main-tauber-kreis.de, angefordert werden.

Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

https://blaulicht-deutschland.de/vermisst-rebecca-reusch-wer-hat-die-15-jaehrige-zuletzt-gesehen-oder-kann-hinweise-geben/