Main-Tauber-Kreis: Fahrzeug von Unbekannten zerkratzt / Einbruch in Garagen / Fahrzeug von Unbekannten zerkratzt – Polizei sucht Zeugen

Auf dem Foto von rechts: Polizeioberrat Jens Blessing, Erster Polizeihauptkommissar Elmar Hilbert, Polizeipräsident Hans Becker

Berichten aus dem Main-Tauber-Kreis

Tauberbischofsheim: Fahrzeug von Unbekannten zerkratzt – Polizei sucht Zeugen

Übers Wochenende zerkratzte eine unbekannte Person einen in der Tauberbischofsheimer Gartenstraße geparkten Suzuki. Der Wagen stand von Freitagmittag bis Montagnachmittag, gegen 15.30 Uhr, am Fahrbahnrand vor der Hausnummer 37. In diesem Zeitraum hinterließ der Unbekannte mehrere Kratzspuren an dem PKW. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 2.500 Euro. Zeugenhinweise nimmt das Polizeirevier Tauberbischofsheim unter der Telefonnummer 09341 810 entgegen.

Weikersheim: Einbruch in Garagen

Am frühen Samstagmorgen brachen ein oder mehrere Unbekannte in drei Garagen in Weikersheim ein. Zwischen Mitternacht und 6 Uhr drangen die Täter in die Garagen in der Humboldtstraße ein und durchsuchten das Innere. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts gestohlen, die Täter hinterließen allerdings Schäden in Höhe von knapp 600 Euro. Zeugen die im angegebenen Zeitraum rund um die Humboldtstraße verdächtige Beobachtungen machen konnten, werden gebeten, diese dem Polizeirevier Bad Mergentheim, Telefon 07931 54990, zu melden.

Lauda-Königshofen – Sachsenflur: Rechts überholt und schon hat’s gekracht

Weil ein LKW-Fahrer mit seinem Gefährt am Montagvormittag in Lauda-Königshofen-Sachsenflur rechts an einem anderen Sattelzug vorbeifuhr, kam es auf der B292 zu einem Unfall. Ein 81-Jähriger fuhr mit seinem Sattelzug auf der Bundesstraße in Richtung Boxberg. In Sachsenflur beschreibt die Fahrbahn eine enge 90-Grad-Kurve. Um diese durchfahren zu können, musste der 81-Jährige in weitem Bogen nach rechts dem Verlauf der Vorfahrtsstraße folgen. Weil ihm allerdings Fahrzeuge entgegenkamen musste er seinen Sattelzug kurz anhalten. Der Mann hatte wohl nicht bemerkt, dass ein 54-Jähriger mit seinem LKW zeitgleich den Sattelzug rechts überholte und fuhr, nachdem er den Gegenverkehr durchgelassen hatte, an. Es kam zur seitlichen Kollision der beiden Fahrzeuge, bei der Schäden in Höhe von 3.500 Euro entstanden. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs sucht die Polizei nach Zeugen. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 09341 810 beim Polizeirevier Tauberbischofsheim zu melden.

Tauberbischofsheim: Leiter des Verkehrsdienstes Tauberbischofsheim feierte sein 40-jähriges Jubiläum

Der Heilbronner Polizeipräsident Hans Becker und der stellvertretender Leiter der Verkehrspolizeiinspektion, Polizeioberrat Jens Blessing, haben am 20. April 2021 Erstem Polizeihauptkommissar Elmar Hilbert zu seinem 40-jährigen Dienstjubiläum gratuliert.

Elmar Hilbert wurde am 2. März 1982 als Polizeiwachtmeister bei der Bereitschaftspolizei des Landes Baden-Württemberg in Göppingen eingestellt und nach zwei Jahren als Einsatzbeamter übernommen. 1985 wechselte Jubilar in den Streifendienst des Polizeireviers Ludwigsburg. Vier Jahre später wurde er zum Autobahnpolizeirevier Tauberbischofsheim versetzt.

Nachdem Elmar Hilbert 1995 seine Fachhochschulreife erworben und anschließend das Studium für den gehobenen Polizeidienst erfolgreich absolviert hatte, zog es den Tauberbischofsheimer als Dienstgruppenleiter zum Polizeirevier Wertheim. 2003 wurde er beim Führungs- und Einsatzstab zum Referent Technik der damaligen Polizeidirektion Tauberbischofsheim bestellt. Drei Jahre später folgte eine Abordnung zum Regierungspräsidium Freiburg als Referent im Führungs- und Einsatzstab im Planstab des Natogipfels 2009.

Im Zuge der Umsetzung der Polizeireform im Jahre 2014 wechselte er als Fachkraft für Arbeitssicherheit zum Referat Recht und Datenschutz. Knapp zwei Jahre später erfolgte eine befristete Umsetzung zum Revier Wertheim, bevor er 2017 für ein knappes Jahr Leiter der Führungsgruppe der damaligen Verkehrspolizeidirektion wurde.

Schließlich zog es Elmar Hilbert 2018 wieder in die Heimat, wo er zunächst als Leiter der Führungsgruppe das Verkehrskommissariats Tauberbischofsheim übernahm und nun seit 1. August 2020 Leiter des Verkehrsdienstes Tauberbischofsheim ist.

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*