Main-Tauber-Kreis: KfW-Webinar zum Zuschussprogramm von Ladestationen für E-Fahrzeuge

Electric Car Charging Station
stux / Pixabay

Zum neuen Förderangebot „Ladestationen für Elektrofahrzeuge – Kommunen und Unternehmen“ bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) am Mittwoch, 1. Dezember, um 11 Uhr ein Webinar an. Darauf weist die Energieagentur Main-Tauber-Kreis GmbH hin. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, insbesondere an Unternehmen und Vertreterinnen und Vertreter von Kommunen. Die Teilnehmenden erwartet eine Übersicht zum Förderprogramm in Bezug auf die Beschaffung und Errichtung von Ladestationen für Elektrofahrzeuge.

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den Aufbau von Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge. Ziel ist es, Kommunen und Unternehmen sowie deren Beschäftigte beim Umstieg auf elektrisch betriebene Fahrzeuge zu unterstützen und hierfür eine ausreichende Ladeinfrastruktur zu schaffen. Förderanträge können seit Dienstag, 23. November, bei der KfW gestellt werden.

Anmeldung und weiterführende Informationen

Anmeldungen zum Webinar sind auf dem KfW-Partnerportal unter www.kfw.de/partner/KfW-Partnerportal/Kommunen-kommunale-soziale-Unternehmen/Veranstaltungen/index.jsp möglich. Weitere Informationen zum Zuschussprogramm für Kommunen finden sich unter www.kfw.de/439, Informationen zum Zuschussprogramm für Unternehmen, einschließlich kommunaler Unternehmen, sind unter www.kfw.de/441 abrufbar.

Für nähere Informationen zu den Fördermöglichkeiten verweist die KfW zudem auf die zuständigen KfW-Kundenbetreuer. Zuständig für Baden-Württemberg ist Andreas Ronge, erreichbar unter der Telefonnummer 030/202645469 oder per E-Mail an andreas.ronge@kfw.de.

Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

https://blaulicht-deutschland.de/vermisst-rebecca-reusch-wer-hat-die-15-jaehrige-zuletzt-gesehen-oder-kann-hinweise-geben/