Main-Tauber-Kreis : Neuer Freundeskreis Kloster Bronnbach beginnt zu wachsen

Sie engagieren sich im Freundeskreis Kloster Bronnbach (von rechts:) Schatzmeister Peter Vogel, Wertheims OB Stefan Mikulicz als Vorsitzender des Beirats, musikalische Leiterin Clarry Bartha, Erster Vorsitzender Landrat Reinhard Frank und Zweiter Vorsitzender Professor Dr. Dieter Spath. Foto: Eigenbetrieb Kloster Bronnbach

Neuer Freundeskreis beginnt zu wachsen

Unterstützung für Kloster Bronnbach

 

Dem neu gegründeten Freundeskreis Kloster Bronnbach haben sich bisher 40 Mitglieder angeschlossen. Bei der ersten Mitgliederversammlung stellte der Erste Vorsitzende, Landrat Reinhard Frank, die Vereinsstruktur und vor allem den Vereinszweck vor. Der Freundeskreis unterstützt „Aktivitäten des Eigenbetriebs Kloster Bronnbach vor allem in den Bereichen Kultur, Projekte mit Kooperationspartnern sowie Pflege und Erhalt der historischen Substanz der Klosteranlage“.

Musik spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, und so führt der Freundeskreis die musikalische Tradition des Musikfrühlings unter der bewährten Leitung von Clarry Bartha weiter. Im Mai 2017 finden drei Konzerte statt: eine Aufführung von Bruckners 7. Symphonie mit dem Philharmonischen Orchester Würzburg, ein Kammerkonzert mit dem Armida-Quartett sowie eine spannungsreiche Darbietung der „Vier Jahreszeiten“ der beiden Komponisten Antonio Vivaldi und Astor Piazolla.

Den Freundeskreis Kloster Bronnbach unterstützt ein rund 20-köpfiger Beirat. Unternehmer, Fachleute für Kulturtouristik und dem Kloster verbundene aktive und ehemalige Politiker der Region knüpfen das Netzwerk. Zum Vorsitzenden des Beirats wurde einstimmig der Oberbürgermeister der Stadt Wertheim, Stefan Mikulicz, gewählt. Der Beirat soll „als Anker und Multiplikator für die Bronnbacher Interessen in die Gesellschaft sowie als Botschafter für die wunderschöne Klosteranlage fungieren“, betont Landrat Frank. Der Beirat hatte vor der Mitgliederversammlung getagt.

Alle Mitglieder unterstützen mit ihren Beiträgen und zusätzlichen Spenden die künftigen Projekte im Kloster. Das musikalische Programm wird komplett über Sponsoren und Spenden finanziert. Erste Projektideen fanden schnell Zuspruch, darunter Ruhebänke für Besucher im Außenbereich, die Sanierung von Kunstgegenständen und Kirchenbänken sowie ein Rastplatz für Fahrradfahrer. Um weitere Geldmittel zu akquirieren, soll zusammen mit der Erzdiözese Freiburg eine eigene Fundraising-Strategie entwickelt werden.

Der Freundeskreis freut sich über weitere Beitritte. Interessierte können ab 50 Euro als Freund, Gönner oder als Mäzen beitreten. Unterlagen und Informationen können per E-Mail an freundeskreis@kloster-bronnbach.de oder direkt im Kloster unter der Telefonnummer 09324/935202022 angefordert werden.

Stadtverwaltung Wertheim