Main-Tauber-Kreis / Wertheim: Ergebnis der Landtagswahl festgestellt

Der Kreiswahlausschuss hat das Ergebnis der Landtagswahl im Main-Tauber-Kreis festgestellt. © Ulrike Leone, Pixabay.de

Kreiswahlleiter Reinhard Frank, zugleich Landrat des Main-Tauber-Kreises, betonte die Wichtigkeit einer neutralen Überprüfung der Ergebnisse aller Stimmbezirke, damit Unregelmäßigkeiten ausgeschlossen werden könnten. „Es ist ein Privileg, in einem Land mit allgemeinen, unmittelbaren, freien, gleichen und geheimen Wahlen zu leben“, sagte er.

Die Prüfung durch die Geschäftsstelle ergab, dass rechnerische Berichtigungen in den Feststellungen der Wahlvorstände und der Briefwahlvorstände vorgenommen werden mussten. Konkret hatte der Briefwahlvorstand der Stadt Niederstetten am Wahlabend insgesamt 257 abgegebene Stimmen gemeldet, davon eine ungültige Stimme. Tatsächlich ergibt sich jedoch aus der Niederschrift, dass 1010 Stimmen abgegeben worden sind, davon neun ungültig und 1001 gültig. Die Rücksprache mit der Stadt Niederstetten ergab, dass eine Zählgruppe am Wahlabend fälschlicherweise nur einen Teil der Stimmen an das Wahlamt der Stadt gemeldet hatte. Die Prüfung der Niederschriften durch die Stadt am Montag, 15. März, ergab jedoch das korrekte Ergebnis.

In Wertheim wurde im Wahlbezirk 001-02 (Altstadt, links der Tauber) eine ungültige Stimme am Wahlabend nicht gemeldet. Der Briefwahlvorstand 900-02 der Stadt Tauberbischofsheim hatte am Wahlabend fälschlicherweise 18 zurückgewiesene Wahlbriefe als ungültige Stimmen gemeldet. Dies wurde im Rahmen der Wahlprüfung korrigiert.

Ebenso mussten in Bad Mergentheim (Wahlbezirk 001-009, Eduard-Mörike-Schule) und Tauberbischofsheim (Briefwahlbezirk 900-01) insgesamt zwei Stimmzettel hinsichtlich der Gültigkeit bzw. Ungültigkeit der Stimmen neu bewertet werden.

Es ergaben sich bei der Wahlprüfung keine Beanstandungen und Bedenken hinsichtlich der Rechtmäßigkeit der Ermittlung der Wahlergebnisse.

Von den 100.502 Wahlberechtigten im Wahlkreis 23 Main-Tauber haben nach dem endgültigen Zahlenergebnis 64.145 Menschen gewählt. 63.573 Stimmen waren gültig, 572 Stimmen waren ungültig. Davon entfielen auf die die Grünen 17.252 Stimmen, auf die CDU 18.776 Stimmen, auf die AfD 6770 Stimmen, auf die SPD 6630 Stimmen, auf die FDP 5371 Stimmen, auf die Linke 1534 Stimmen, auf die ÖDP 796 Stimmen, auf die Partei 926 Stimmen, auf die Freien Wähler 3895 Stimmen, auf die Basis 539 Stimmen, auf die Klimaliste BW 317 Stimmen und auf die Partei „Wir 2020“ 767 Stimmen. Das vollständige Ergebnis kann unter www.main-tauber-kreis.de/landtagswahl-2021 abgerufen werden.

Neben Landrat Frank als Vorsitzendem und dem Schriftführer Michael Haas waren in der Sitzung des Kreiswahlausschusses die Beisitzer Johannes Benz, Ingo Brudereck, Tanja Frühauf, Philipp Hess, Thomas Kraft und Klaus-Dieter Schnabel vertreten.

Quelle : Main-Tauber-Kreis.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*