Main-Tauber-Kreis : Zwei neue Coronavirus-Infektionen bestätigt – Nur noch eine Verordnung für den Sportbereich

 

Mask Virus Health Epidemic  - Engin_Akyurt / Pixabay
Engin_Akyurt / Pixabay

Zwei neue Coronavirus-Infektionen bestätigt (Zahlen 14. März) – Nur noch eine Verordnung für den Sportbereich

Im Main-Tauber-Kreis wurden am Dienstag, 14. Juli, aus Tauberbischofsheim zwei neue Fälle einer Coronavirus-Infektion gemeldet. Damit liegt die Gesamtzahl der bislang bestätigt infizierten Personen bei 403. Die infizierten Personen befinden sich in häuslicher Isolation bzw. in stationärer Behandlung. Die Kontaktpersonen werden ermittelt. Für sie wird ebenfalls häusliche Isolation angeordnet und eine Testung veranlasst. Von den infizierten Personen im Main-Tauber-Kreis sind inzwischen 388 wieder genesen. Derzeit sind noch fünf Personen aktiv von einer nachgewiesenen Infektion betroffen.

Verordnung zum Sport: Aus Drei mach Eins

Zum Sport gab es bis 1. Juli drei Verordnungen in Baden-Württemberg ­­- zum Profi- und Spitzensport, zu Sportwettkämpfen und zu Sportstätten. Ab 1. Juli 2020 wurden diese Bereiche in einer neuen Corona-Verordnung Sport zusammengeführt.

In dieser neuen Sport-Verordnung sind weitere Lockerungen enthalten. Sie ermöglicht unter gewissen Vorgaben wie Hygienevorschriften und Dokumentationspflichten das Training, den Spielbetrieb und Wettkämpfe in Kontaktsportarten. Dies gilt auch für den Amateur- und Leistungssport. Im organisierten Trainings- und Übungsbetrieb kann von der Abstandsregel abgewichen werden, sofern das die für die Sportart üblichen Sport-, Spiel- und Übungssituationen erfordern. Abseits des Sportbetriebes ist der Abstand von mindestens 1,5 Metern weiter einzuhalten.

Die maximale Gruppengröße für den Trainings- und Übungsbetrieb ist entsprechend der generellen Corona-Verordnung auf 20 Personen beschränkt. Bei Trainings- und Übungsformen, in denen ein andauernder körperlicher Kontakt erforderlich ist, sind feste Trainings- und Übungspaare zu bilden, zum Beispiel bei Kampfsportarten.

Neue Maßgaben für Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe

Die neue Corona-Verordnung Sport ermöglicht nun die Durchführung von Sportwettkämpfen mit Körperkontakt auch im Breitensport. Insgesamt dürfen allerdings maximal 100 Sportlerinnen und Sportler an einem Sportwettkampf bzw. Sportwettbewerb teilnehmen. Möglich sind außerdem Zuschauer bei den Sportwettkämpfen. Hier liegt die Maximalzahl bei 100 Zuschauerinnen und Zuschauern, für die das Abstandsgebot gilt.

Ab dem 1. August können insgesamt maximal 500 Sportlerinnen und Sportler sowie Zuschauerinnen und Zuschauer an Sportwettkämpfen bzw. Sportwettbewerben teilnehmen bzw. diese verfolgen. Dabei ist die zahlenmäßige Aufteilung zwischen Sportlerinnen und Sportlern und Zuschauerinnen und Zuschauern dem Veranstalter freigestellt. Diese Regelung gilt dann bis einschließlich 31. Oktober.

Alle gültigen Corona-Verordnungen finden sich auf www.main-tauber-kreis/coronavirus

Quelle : Main-Tauber-Kreis-de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*