Malu Dreyer (SPD): “Haben die Chance, uns zu erneuern, sowohl in der Regierung als auch in der Opposition”

clareich / Pixabay


Bonn (ots) – Malu Dreyer (SPD) hofft auf die Aufnahme von Koalitionsgesprächen, hält die SPD aber für stark genug, auch mit einem anderen Ergebnis des Parteitages zurechtzukommen. “Man kann sehr gut sehen, dass die SPD es sich nicht einfach macht. […] Ich persönlich habe die Hoffnung, dass am Ende tatsächlich ein Votum erreicht wird für die Großen Koalitionsverhandlungen”, sagte die stellvertretende Parteivorsitzende am Rande des Parteitags im phoenix-Interview. Sollte es doch anders kommen, werde die SPD das gemeinsam aushalten. “Man wird mit jeder Entscheidung auch umgehen müssen und ich glaube, das schaffen wir auch ganz gut. Wir sind nicht wirklich gespalten, wir haben unterschiedliche Meinungen in der Partei, und das schaffen wir auch, dann zusammen mit diesem Ergebnis umzugehen”, so Dreyer weiter.

Die Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz äußerte Verständnis für die Kritiker der Großen Koalition. “Ich verstehe, dass die Gegner wirklich Angst davor haben, dass wir unseren Erneuerungsprozess vernachlässigen. Aber da möchte ich einfach gegenhalten: Das wird ausschließlich an uns selber liegen. Wir haben die Chance, uns zu erneuern, sowohl in der Regierung als auch in der Opposition. […] Ich denke, es wird tatsächlich darauf ankommen, dass die SPD, […] wenn sie später vielleicht auch mitregiert, deutlich macht: Wir regieren gut, wir regieren sozialdemokratisch und wir erneuern uns, und das können wir auch beides zusammen tun”.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder “Wir sind Wertheim” , am Marktplatz ,11.September.2011