Marktheidenfeld , MSP : Schüsse am Busbahnhof – Polizei findet Hülsen von Munition

saschasfotografien / Pixabay Polizei

Schüsse am Busbahnhof – Polizei findet Hülsen von Schreckschussmunition

MARKTHEIDENFELD, LKR. MAIN-SPESSART. Um kurz vor 01:00 Uhr am Samstagmorgen wurden der Polizei mehrere Schüsse in der Ludwigstraße in der Nähe des Marktheidenfelder Busbahnhofes gemeldet. Eine Fahndung mit mehreren Streifen nach den Tätern verlief ergebnislos. Bei der Überprüfung des Tatortes wurden mehrere Hülsen von Schreckschussmunition aufgefunden.

 

Ein Verkehrsteilnehmer, der sich zum Tatzeitpunkt in der Ludwigstraße aufhielt meldete der Polizeieinsatzzentrale den Gebrauch einer Schusswaffe durch zwei Personen im Bereich des Busbahnhofes. Er habe kurz hintereinander drei Schüsse gehört und auch das Mündungsfeuer einer Pistole erkennen können. Die beiden Personen, die er in der Dunkelheit nicht näher erkennen konnte, hätten sich nach der Schussabgabe getrennt. Die Person, die geschossen habe und mit einem dunklen Kapuzenpullover und einer kurzen Hose bekleidet sein soll, sei in eine Hofeinfahrt gelaufen. Dort habe es ein lautes Gegröle mehrerer Personen gegeben. Dann sei wieder Ruhe gewesen.

Mehrere Streifenwagen der Polizeiinspektion Marktheidenfeld und umliegender Dienststellen überprüften sofort den Bereich um den Bahnhof und die nahe Innenstadt, konnten aber keine tatverdächtigen Personen antreffen. Auch die Überprüfung des Hofes, in den der Täter geflüchtet sein soll und des dazugehörigen Wohnanwesens blieb ergebnislos.

Bei der Absuche des Tatortes in der Ludwigstraße fanden die Beamten insgesamt sieben Patronenhülsen, die eindeutig einer Schreckschusspistole zuzuordnen sind. Die Polizeiinspektion Marktheidenfeld ermittelt gegen die noch unbekannten Täter wegen Verstößen gegen das Waffengesetz und bittet Zeugen der Tat sich unter der Telefonnummer 09391/98410 zu melden.

PP Unterfranken