ARD : Mehrheit der Befragten fürchtet Terroranschläge in Deutschland

PublicDomainArchive / Pixabay , Archivbild

ARD-DeutschlandTrend Dezember 2015: Mehrheit der Befragten fürchtet Terroranschläge in Deutschland

 
Köln (ots)

   Nach den Anschlägen von Paris fürchten 61 Prozent der Deutschen, 
dass es in nächster Zeit auch Anschläge in Deutschland geben wird. 38
Prozent fürchten dies nicht. Das hat eine Umfrage des 
ARD-DeutschlandTrends im Auftrag der "Tagesthemen" von Montag bis 
Dienstag dieser Woche ergeben.

74 Prozent der Befragten sind der Auffassung, dass bei der Bekämpfung
von Terror mehr getan werden muss, um weitere Sicherheitslücken zu 
schließen. 23 Prozent finden dies nicht. Eine Mehrheit, 54 Prozent, 
glaubt, dass unser Land alles in allem gut geschützt ist gegen 
terroristische Angriffe. 41 Prozent sind gegenteiliger Auffassung. 36
Prozent achten im Alltag verstärkt auf verdächtig aussehende Personen
und Gegenstände. Eine Mehrheit, 63 Prozent, tut dies nicht. 26 
Prozent der Befragten meiden große Menschenansammlungen, z.B. auf 
Weihnachtsmärkten oder in Bahnhöfen. Eine große Mehrheit, 73 Prozent,
tut dies nicht.

Insgesamt wird die politische Lage in der Welt "für uns in 
Deutschland" von 57 Prozent der Deutschen als sehr bedrohlich bzw. 
bedrohlich wahrgenommen (+13 Punkte im Vergleich zu Januar 2015). 42 
Prozent empfinden sie als wenig bzw. überhaupt nicht bedrohlich (-13 
im Vergleich zu Januar 2015). 

Ausgewählte Zahlen werden ab 18 Uhr bei Tageschau.de veröffentlicht 
und dürfen dann bereits verwendet werden.

Befragungsdaten
-	Grundgesamtheit: Wahlberechtigte Bevölkerung in Deutschland
        ab 18 Jahren
-	Fallzahl: 1.003 Befragte
-	Erhebungszeitraum: 30.11.2015 bis 1.12.2015
-	Erhebungsverfahren: Computergestützte Telefoninterviews
       (CATI)
-	Stichprobe: Repräsentative Zufallsauswahl/Dual Frame
-	Fehlertoleranz: 	1,4* bis 3,1** Prozentpunkte
        * bei einem Anteilswert von 5%; ** bei einem Anteilswert 
          von 50%

ARD Deutschland