Meuthen: Verkleinerung der EU-Kommission ist richtig, reicht aber nicht aus | Pressemitteilung AfD

clareich / Pixabay


Berlin (ots) – Den Vorschlag des österreichischen Kanzlers Sebastian Kurz, die Anzahl der EU-Kommissare von 28 auf 18 zu verringern und ein entsprechendes Rotationsprinzip einzuführen, kommentiert der Bundessprecher der Alternative für Deutschland, Prof. Dr. Jörg Meuthen, wie folgt:

„Der Vorschlag des österreichischen Kanzlers Sebastian Kurz, die EU-Kommission zu verkleinern, geht in die richtige Richtung. Die EU-Kommission verschlingt mitsamt ihres ganzen Apparats unnötig viel Steuergeld und arbeitet nicht effizient genug, sodass ihre Verkleinerung Abhilfe schaffen würde.

Das reicht jedoch bei weitem nicht aus. Die EU-Kommission muss nicht nur verkleinert, sondern grundsätzlich reformiert werden. Sie ist im Laufe der Zeit immer politischer geworden. Das ist der falsche Weg. Stattdessen sollte sich die EU-Kommission auf ihre wesentliche und vernachlässigte Rolle als Hüterin des Rechts konzentrieren, denn das Recht wurde in der Vergangenheit permanent und ohne Konsequenzen gebrochen.“

Pressekontakt:

pressestelle@afd.de
Pressestelle Bundesvorstand
Alternative für Deutschland

Schillstraße 9 / 10785 Berlin

Original-Content von: AfD – Alternative für Deutschland, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011