Miltenberg: Schnelltestzentrum Mitte in Wörth eröffnet – Es läuft jetzt wie auf dem fliesenden Band

2021-04-29_Landkreis Miltenberg - Pressearchiv
Mit zwei Teststraßen bietet das Schnelltestzentrum Mitte des Landkreises Miltenberg in Wörth genügend Kapazität für täglich sehr viele Schnelltests.

 

 

Mit dem zentral und verkehrsgünstig an der B469 gelegenen Drive-In-Schnelltestzentrum in Wörth am Wika-Kreisel hat der Landkreis Miltenberg eine weitere Möglichkeit für die Bevölkerung geschaffen, sich niedrigschwellig einem Corona-Schnelltest zu unterziehen.
Neben den beiden Schnelltestzentren des Landkreises in der Südspessarthalle Collenberg (Walk-In) und im Grundtalring 22 in Großwallstadt (Raffaello Rossi, Drive-In) ist dies ein weiterer Baustein in der Schnellteststrategie des Kreises. Darüber hinaus haben die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich in zurzeit 19 Apotheken testen zu lassen, auch touren zwei Schnelltestbusse im Landkreis Miltenberg. Diese Angebote können pro Bürgerin und Bürger einmal pro Woche kostenlos wahrgenommen werden.

In Wörth können die Autofahrerinnen und Autofahrer mit ihren Fahrzeugen zwei Schnellteststraßen nutzen. Zuvor müssen sie online unter www.landkreis-miltenberg.de einen Termin vereinbaren und eine E-Mail-Adresse angeben, an die nach spätestens 30 Minuten das Ergebnis verschickt wird. Den Standort Wörth haben Landkreis und BRK ausgewählt, weil er zum einen zentral liegt und zum anderen genügend Platz bietet, dass aufgrund von zwei möglichen Teststraßen sehr viele Tests pro Tag abgenommen werden können. „Hier gibt es keine langen Wartezeiten und Pulkbildungen“, so Landrat Jens Marco Scherf, der der Eröffnung des Schnelltestzentrums Mitte am Donnerstag beiwohnte und sich einen Eindruck vom reibungslosen Ablauf verschaffte.

Mit der Nutzung der Schnelltestangebote im Landkreis zeigte sich Scherf sehr zufrieden. In den Apotheken sei hohe Nachfrage zu verzeichnen und auch die Schnelltestbusse würden sehr gut angenommen, freute sich der Landrat. Bei den Schnelltests sei keine besonders hohe Positivquote zu verzeichnen, wusste Scherf und zerstreute damit Bedenken, die Inzidenzwerte würden besonders durch viele Schnelltests nach oben getrieben, stattdessen werden Infektionsketten frühzeitig erkannt.

Björn Bartels (BRK) wies nochmals darauf hin, dass die Onlineanmeldung zwingend notwendig ist, denn nur mit dem dabei erhaltenen QR-Code sei der Schnelltest möglich. Zurzeit gebe es allerdings in Wörth noch genügend freie Zeitfenster, um sehr zeitnah einen Termin zu erhalten. Das zeigte sich auch in der Praxis, denn vor Ort registrierte sich ein Paar auf einem Parkplatz in kürzester Zeit über das Smartphone und konnte sich nur wenige Minuten später testen lassen.

Die drei Schnelltestzentren Süd (Collenberg), Mitte (Wörth) und Nord (Großwallstadt) sind täglich, auch am Samstag und Sonntag, jeweils von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Getestet werden allerdings nur symptomfreie Menschen. Wer Symptome bemerkt, muss den Hausarzt/die Hausa¨rztin oder die Kassenärztliche Vereinigung unter Telefon 116117 kontaktieren und mit diesen das weitere Vorgehen klären. Kinder können einen speziellen Schnelltest erhalten, aber auch sie müssen symptomfrei sein. Alle weiteren Informationen zu diesen Angeboten sind der Internetseite des Landkreises Miltenberg unter www.landkreis-miltenberg.de zu entnehmen.

Das PCR-Schnelltestzentrum in Miltenberg an der Helios-Klinik steht der Bevölkerung weiterhin zur Verfügung montags bis samstags auch am Feiertag, Samstag, 1. Mai; auch hier ist eine vorherige Online-Testregistrierung notwendig.

Quelle :Landkreis-Miltenberg.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*