Minderjährige Flüchtlinge mischen Mannheim auf: “Zur Sache Baden-Württemberg” | Pressemitteilung SWR

clareich / Pixabay


{{#caption.text}}

{{caption.label}}

{{caption.text}}

{{/caption.text}}

Klauen, prügeln, randalieren: Warum kann die Stadt Mannheim minderjährige Flüchtlinge nicht bändigen? // Gehören Drohnen verboten?

Weitere Informationen unter https://www.presseportal.de/nr/7169

Stuttgart (ots) – “Zur Sache Baden-Württemberg”, Donnerstag, 7. Dezember 2017, 20:15 bis 21 Uhr, SWR Fernsehen in Baden-Württemberg

Stephanie Haiber moderiert das landespolitische Magazin des Südwestrundfunks (SWR).

Zu den geplanten Themen der Sendung gehören:

Kriminelle junge Ausländer – minderjährige Flüchtlinge mischen Mannheim auf

Eine Gruppe von 15 Jugendlichen aus Nordafrika, die als unbegleitete minderjährige Ausländer (UMA) Zuflucht in Mannheim suchten, stehlen auf offener Straße, sie bedrohen Passanten und zerstören das Inventar ihrer Unterkünfte. Viele von ihnen sind Wiederholungstäter, doch die Polizei ist offenbar machtlos. Deshalb wandte sich Oberbürgermeister Peter Kurz (SPD) mit einem Brief an Innenminister Thomas Strobl (CDU). Die jungen Flüchtlinge würden sich jeglicher Integration verweigern, Mannheims Bürgerinnen und Bürger sähen das Problem bereits als Staatsversagen, die Stimmung entwickle sich bedrohlich. Gegen die jungen Flüchtlinge, vor allem aus Marokko und Algerien, fehle wegen deren besonderer Schutzbedürftigkeit die entsprechende Handhabe. Deshalb, so Kurz, helfe nur eine geschlossene Unterbringung. Auch andere Städte haben Probleme mit jungen Flüchtlingen. Dort sind es Einzelfälle. Gast im Studio ist Albert Scherr, Migrationsforscher und Leiter des soziologischen Instituts der Pädagogischen Hochschule Freiburg.

Drohnen als Weihnachtsschlager – lustiges Spielzeug oder gefährliche Waffe?

Schätzungsweise 600.000 Fluggeräte mit und ohne Kamera gehen in diesem Jahr über die Ladentheke. Doch trotz strenger Regeln häufen sich Abstürze, Ärztinnen und Ärzte warnen vor schlimmen Verletzungen.

Ungerechte Bürokratie? Frau zu klein für Führerschein

Rottweil. Annaliza Wahl ist 1,48 Meter groß. Damit fehlen ihr zwei Zentimeter zu ihrem großen Traum, dem Führerschein. Der Fahrprüfer ließ sie wegen einer Leitlinie, die eine Mindestgröße von 1,50 Metern vorschreibt, nicht zur Prüfung zu. Die 38-Jährige findet das diskriminierend und ungerecht.

Trampelpfade im Südwesten – wo ein Wille ist, entsteht ein Weg

Menschen bahnen sich ihre Pfade – jenseits der von der Stadt vorgesehenen Fußwege. Geh-Anarchisten lassen sich auch von Warnschildern und Begrenzungspfeilern nicht von ihrem Trampelpfad abhalten.

Homo-Trauung – kein Traugottesdienst für gleichgeschlechtliche Paare

Die evangelische Landessynode lehnt das Ja-Wort vor dem Altar bei Trauungen homosexueller Paare ab. Die einen sprechen von einem fatalen Signal, die anderen berufen sich auf die Bibel.

“Zur Sache Baden-Württemberg”

Das SWR Politikmagazin “Zur Sache Baden-Württemberg” mit Clemens Bratzler berichtet über die Themen, die das Land bewegen. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme, Studiointerviews und Satirebeiträge lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der “Wohnzimmer-Konferenz” diskutieren jeden Donnerstag drei Baden-Württemberger/innen via Webcam von ihrem Wohnzimmer aus live über aktuelle politische Themen. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

Zitate mit Quellenangabe “Zur Sache Baden-Württemberg” frei.

Informationen unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg.

Mediathek: Nach der Ausstrahlung sind die Sendung und deren einzelne Beiträge unter www.SWRmediathek.de und unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg zu sehen.

Pressefotos bei www.ARD-foto.de.

Pressekontakt:

Katja Matschinski, Telefon 0711 929 11063, katja.matschinski@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder “Wir sind Wertheim” , am Marktplatz ,11.September.2011