Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD): Koalitionsvertrag kombiniert Ökologie, Ökonomie und soziale Gerechtigkeit

tvjoern / Pixabay

Bonn / Berlin (ots)

 

Die SPD-Politikerin und Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Manuela Schwesig, sieht die besondere Stärke des heute vorgestellten Koalitionsvertrages der zukünftigen Ampel-Koalition in der Kombination der Themen Ökologie, Ökonomie und soziale Gerechtigkeit. Bei phoenix sagte Schwesig: „Das besondere an der neuen Koalition ist, dass die Themen wirtschaftliche Stärke, soziale Gerechtigkeit und ökologische Verantwortung zusammengebunden wird. Das darf nicht gegeneinander stehen, wir müssen Wirtschaft, Soziales und Umwelt zusammen bekommen, dafür stehen alle drei Partner.“ Sie selbst habe während der Koalitionsverhandlungen erlebt, dass es stets darum gegangen sei, „um den besten Weg zu streiten“ aber auch, „dass man gut miteinander umgeht.“ „Ich glaube, dass die Menschen ein großes Vertrauen in diese Ampelkoalition setzen können und auch besonders in den zukünftigen Kanzler Scholz“, sagte die SPD-Politikerin. „Egal wie schwer die Krisen sind: Das Land muss zusammenbleiben“, mahnte Schwesig.

 

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell