Mit welcher Software können bayerische Trader hohe Gewinne erzielen?

Aktien- und Devisenhandel gewinnt zunehmend an Beliebtheit. Doch den meisten Menschen fehlt Zeit oder Geduld und natürlich das Expertenwissen, um sofort große Gewinne zu erzielen. Anfänger auf diesem Gebiet sollten sich daher die Zeit nehmen, sich in die Materie einzuarbeiten, um verschiedene Kursdaten vergleichen zu können und dann in Ruhe ihre Entscheidungen zu treffen.

Sie sollten sich darüber im Klaren sein, dass das Trading immer mit unterschiedlichen Gefahren verbunden ist. Nicht nur Ihre falsche Entscheidung über einen bestimmten Trade kann zum Verlust führen, sondern auch ein unseriöser Anbieter (Plattform oder Software).

In verschiedenen Tests haben sich im Laufe der letzten Jahre einige Programme herauskristallisiert, die sich in den Rankings ganz oben platzieren konnten. Dazu gehören beispielsweise Programme wie The News Spy.

Wer kann von einer Software profitieren und wie arbeitet sie?

Nicht nur ungeduldige Anfänger, sondern auch Profis profitieren von speziellen Softwareprogrammen, Bots oder Trading-Plattformen. Grundsätzlich ist es ohnehin so, dass es keine separate Software für das Trading zu erwerben gibt, sondern dass es sich dabei normalerweise um eine Software handelt, die auf Trading Plattformen bereits integriert ist.

Diese Softwareprogramme verfolgen in Echtzeit die verfügbaren Kursdaten und Börsennachrichten, können Kursschwankungen professionell analysieren und entsprechende Trading-Strategien erstellen. Eine Software kann zwar nicht die Nachrichten lesen, dafür aber Trends und Tendenzen erkennen.

Je nach Software sind unterschiedliche Funktionen verfügbar. Typischerweise sind jedoch immer gute Tools zur Chartanalyse enthalten. Und normalerweise beinhaltet jede Plattform auch eine Verbindung zu einem guten Broker.

Verwendbar sind die Programme oder Plattformen im Forex-Handel sowie beim Handel mit Futures oder CFDs. Der Vorteil dieser mit einer Plattform verknüpften Software sind die angebotenen Demo-Konten, auf denen zunächst gefahrlos und somit risikofrei alle Funktionen getestet werden können.

Welche Eigenschaften benötigt eine gute Software?

Damit der Nutzer die Software auch effektiv verwenden kann, sollte sie verschiedene Eigenschaften besitzen Dazu gehören für jeden Trader, je nach Kenntnisstand und Erfahrung, unterschiedliche Punkte.

Gute Bedienbarkeit

Doch damit die Software auch wirklich als eine gute Entscheidungshilfe dienen kann, ist es wichtig, dass sie leicht oder beinahe intuitiv zu bedienen ist und alle Daten übersichtlich und korrekt anzeigt. Komfortabel ist auch eine große Anzahl individuell einstellbarer Parameter, beispielsweise für die Ermittlung von gleitenden oder exponentiellen Durchschnitten. Zudem ist ein Marktscanner hilfreich, der aber leider längst nicht Bestandteil jeder Software ist.

Alle News in Echtzeit

Alle Kurswerte und Anzeigen müssen unbedingt zuverlässig und in Echtzeit erfolgen. Das bedeutet, dass die Software nicht nur eine 30-minütige Aktualisierung bietet, sondern wirklich sekündlich die aktuellsten Daten anzeigt. Dies ist nämlich insbesondere bei kurzfristigen Trades unerlässlich!

Neben den Kurswerten sind auch die aktuellen Nachrichten wichtig, daher ist ein Nachrichtenticker ebenfalls notwendig. Denn andernfalls müsste der Nutzer stets über das Internet oder andere Medien die aktuelle Lage verfolgen, was entsprechend aufwendiger ist.

Unbedingt mit Chartanalyse

Essenziell für eine gute Software ist eine fähige Chartanalyse, am besten mit unterschiedlichen Analysemöglichkeiten. Denn jeder Trader hat hier seine eigenen Ansprüche.

Überschaubare Kosten

Softwareprogramme dieser Art sind in den seltensten Fällen gratis. Dennoch kann ein Nutzer zumindest darauf achten, dass sie günstig ist und keine weiteren Zusatzkosten verursacht. Beispielsweise, weil jede benötigte Funktion separat zu bezahlen ist.

Integrierter Broker

Die reinen Nachrichten über aktuelle Kurse und die darauf folgende Analyse sind zwar gut und wichtig, aber ohne einen zuverlässigen Broker, der mit der Software sozusagen kompatibel ist, kann der Trade am Ende nicht abgewickelt werden. Daher sollte man direkt bei der Auswahl der Plattform sowie der Software bereits berücksichtigen, ob und welcher Broker mit angeboten ist.

Welche Software ist die beste, um gute Gewinne zu erzielen?

Genaugenommen kann eine gute Software alleine nicht zu hohen Gewinnen führen, wenn der Nutzer von der Materie wenig oder gar keine Ahnung hat. Die bestmögliche Software, um Risiken zu minimieren ist jedoch diejenige, die die oben aufgeführten Mindestanforderungen erfüllt.

Letztlich ist also eine gute Software zwar hilfreich, aber nicht ausschlaggebend für die Höhe der Gewinne. Wichtiger ist der Nutzer, der dahintersteckt. Denn dieser fällt am Ende schließlich die Entscheidung darüber, welche Trades er abschließen möchte.

Immerhin ist Trading oder auch Daytrading nicht völlig risikolos und kann nicht einer Software überlassen werden. Daher ist es auch wichtig, dass der Trader neben dem Kauf einer Software oder der Nutzung einer Trading-Plattform noch einige persönliche Eigenschaften mitbringt, die der Sache zuträglich sind.

Welche Eigenschaften sollte der Trader mitbringen?

Um die Gefahr von hohen Verlusten möglichst zu minimieren, sollte ein erfolgreicher Trader stets trotz Softwareprogramm ein gewisses Fachwissen mit sich bringen. Zudem benötigt er ein gutes finanzielles Polster (als Startkapital), das er nicht bis auf den letzten Cent verprassen sollte. Auch eine gewisse Geduld und ein diszipliniertes Vorgehen sind beim gewissenhaften Trading unerlässlich. Dazu kommt selbstverständlich ein solider Handelsplan.

Zwar stellen die Anbieter der verschiedenen Softwareprogramme stets eine Menge Informationen und Lernmaterial in unterschiedlicher Form zur Verfügung, doch ist die Materie so komplex, dass sich ein ambitionierter Trader erst gründlich damit befassen sollte, bevor er sich ins Trading stürzt.

Wertheim,22.07.2020