Motorradfahrer schwer verletzt / Auf Pkw herumgesprungen / Einbruch ins Vereinsheim / Baustelleneinbruch

 

22.09.2021 s)

Kirchardt: Geschwindigkeitsmessungen

Am Montagabend waren im Bereich der Bundesstraße 39 bei Kirchardt sieben Personen mit ihren Fahrzeugen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. An der Einmündung zur Kreisstraße 2043 wurde die gefahrene Geschwindigkeit des Straßenverkehrs von Polizeibeamten durch Lasermessungen überprüft. Dabei fielen sieben Fahrzeug auf, die zwischen 24 und 60 Stundenkilometern bei erlaubten 70 Stundenkilometern zu schnell fuhren. Sämtliche Personen wurden anschließend angehalten und kontrolliert. Sie müssen nun mit einem Bußgeld, Punkten im Fahreignungsregister und teilweise mit Fahrverboten rechnen.

Bad Rappenau: Auf Pkw herumgesprungen – Zeugen gesucht

Eine unbekannte Person beschädigte am vergangenen Wochenende einen in Bad Rappenau abgestellten Pkw. Der Täter oder die Täterin begab sich in die Raiffeisenstraße, kletterte auf den Wagen und sprang auf dem Fahrzeugdach herum. Dadurch entstand nicht unerheblicher Sachschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalls, sich beim Polizeiposten Bad Rappenau unter der Telefonnummer 07264 95900 zu melden.

Ittlingen: Betrunkener Autofahrer musste ins Krankenhaus

Ein 27-jähriger Autofahrer war am Dienstag so betrunken, dass er zur Behandlung ins Krankenhaus musste. Gegen 23 Uhr kontrollierten Polizeibeamte den Mann mit seinem Fahrzeug in der Grüner-Hof-Straße in Ittlingen. Es stellte sich heraus, dass der Mann deutlich betrunken war. Ein Alkoholtest zeigte knapp zwei Promille an. Daraufhin ging es in Begleitung der Polizei zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Da der Mann so stark betrunken war musste er im Krankenhaus bleiben. Er muss nun mit Konsequenzen wegen der Trunkenheitsfahrt rechnen.

Heilbronn: Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einem Unfall in Heilbronn sucht die Polizei nach Zeugen, die dazu Angaben machen können. Am Dienstagabend, zwischen 19 Uhr und 19.30 Uhr, touchierte ein Fahrzeug einen am Fahrbahnenrand der Ludwigsburger Straße geparkten Peugeot. Anstatt sich um den verursachten Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro zu kümmern, fuhr die unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug davon. Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Böckingen unter der Telefonnummer 07131 204060 zu melden.

Heilbronn: Mit mehr als 1,4 Promille Auto gefahren

Am Dienstagabend setzte sich ein betrunkener 66-Jähriger ans Steuer eines Autos und fuhr durch Heilbronn. Gegen 20 Uhr war der Mann mit einem Opel in der Elbinger Straße unterwegs. Polizeibeamte stoppten den Mann mit seinem Auto und führten eine allgemeine Verkehrskontrolle durch. Bei der Überprüfung nahmen die Polizisten Alkoholgeruch wahr. Ein durchgeführter Test ergab mehr als 1,4 Promille. Anschließend musste der 66-Jährige zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der Fahrer musste an Ort und Stelle seine Fahrerlaubnis abgeben.

Heilbronn-Horkheim: Baustelleneinbruch – Zeugen gesucht

Einbrecher verschafften sich am Montag oder Dienstag unbemerkt Zutritt zu einer Baustelle in Heilbronn-Horkheim. Zwischen 15 Uhr und 6.30 Uhr begaben sich die Täter zu dem Rohbau im Kelterweg, betraten das Innere und entwendeten mehrere hochwertige Werkzeuge und Baumaschinen. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe eines niedrigen vierstelligen Eurobetrags. Die Polizei bitte die Bevölkerung um ihre Mithilfe. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können oder im Bereich der Baustelle eine verdächtige Wahrnehmung machen konnten, sich an das Polizeirevier Heilbronn, Telefon 07131 74790, zu wenden.

Brackenheim-Dürrenzimmern: Einbruch ins Vereinsheim – Zeugen gesucht

Am vergangenen Wochenende stiegen Einbrecher in ein Vereinsheim in Brackenheim-Dürrenzimmern ein. Die Unbekannten begaben sich zu dem Sportheim des Tennisclubs in der Mönchsbergstraße und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten. Im Inneren durchwühlten sie das Inventar. Ob etwas entwendet wurde ist Bestandteil der Ermittlungen. Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können oder eine verdächtige Wahrnehmung gemacht haben, werden gebeten, sich beim Polizeiposten Brackenheim unter der Telefonnummer 07135 6096 zu melden.

Neuenstein am Kocher-Cleversulzbach: Einbrüche – Zeugen gesucht

Einbrecher verschafften sich unbemerkt Zutritt zu einem Gartenhaus und zwei Garagen in Neuenstein am Kocher-Cleversulzbach. In der Nacht auf Dienstag begaben sich die Täter in die Lange Äcker Straße sowie die Straße „Im Heiligenhäusle“. Dort brachen sie ein Gartenhaus und zwei Garagen auf. Aus dem Inneren entwendeten die Einbrecher unter anderem ein hochwertiges E-Bike. Der Polizeiposten Neuenstadt sucht nun nach Zeugen der Einbrüche. Diese werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 07139 47100 zu melden.

Neckarsulm: Gartenhütte abgebrannt

Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst rückten am Dienstagnachmittag zu einem Brand einer Gartenhütte in Neckarsulm aus. Gegen 13.45 Uhr brach auf einem Gartengrundstück im Plattenwaldweg ein Feuer aus. Die alarmierte Feuerwehr konnte die Flammen zeitnah löschen und ein Übergreifen auf andere Grundstücke verhindern. Die Gartenhütte brannte komplett aus. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden kann derzeit noch nicht beziffert werden.

Neckarsulm: Fahrzeug ausgebremst – Zeugen gesucht

Am Dienstagabend wurde eine Autofahrerin von einem Pkw auf der Bundesstraße 27 mehrfach ausgebremst. Zwischen der Autobahnanschlussstelle Heilbronn/Neckarsulm und Amorbach wurde die 32-Jährige mit ihrem VW von einem 58-Jährigen mit seinem BMW überholt. Im weiteren Verlauf bremste der Mann den Wagen der Frau mehrfach aus, so dass die VW-Fahrerin eine Gefahrenbremsung durchführen musste. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Vorfall beobachten konnten. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Neckarsulm unter der Telefonnummer 07132 93710 zu melden.

Möckmühl: Roller gestohlen – Zeugen gesucht

Zwischen Montag, gegen 12 Uhr, und Dienstag, gegen 9 Uhr, entwendeten Unbekannte einen Roller in Möckmühl. Der Mokick-Roller stand unter einem Carport im Schwärzweg. Die Täter begaben sich offenbar zu dem Abstellplatz und nahmen den Roller der Marke Piaggio mit. Zeugen der Tat werden gebeten, sich beim Polizeiposten Möckmühl, Telefon 06298 92000, zu melden.

Talheim: Unfallfluchten – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht nach dem Unfallbeteiligten eines Unfalls in Talheim. Bereits am 26. August prallte ein Auto mit einem Radfahrer im Bereich der Hauptstraße und Sonnenstraße zusammen. Nach dem Unfall hielten beide Parteien an und fuhren kurze Zeit später beide weiter. Nun stellte sich heraus, dass der Radfahrer doch verletzt wurde. Der circa 60 bis 70 Jahre alte Fahrer des hellen Pkw-Kombi mit BB-Kennzeichen wird gebeten, sich beim Polizeirevier Weinsberg, Telefon 07134 992, zu melden.

Wüstenrot-Maienfeld: Fahrradfahrer angefahren

Eine verletzte Person und circa 1.500 Euro Sachschaden sind das Resultat eines Unfalls zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Am Dienstagnachmittag, gegen 13 Uhr, befuhr ein 37-Jähriger mit seinem Skoda den Ritterweg in Wüstenrot-Maienfeld in Richtung der Kreisstraße 2103. An der Einmündung zur Kreisstraße übersah er vermutlich den von links herannahenden und bevorrechtigten 67-jährigen Radler. Beide Fahrzeuge prallten zusammen, wodurch der Radfahrer zu Fall kam. Durch den Sturz erlitt der 67-Jährige leichte Verletzungen.

A6 / Heilbronn: 20.000 Euro Sachschaden

Bei einem Unfall auf der Autobahn 6 entstand am Montagnachmittag rund 20.000 Euro Sachschaden. Ein 54-Jähriger befuhr gegen 16.30 Uhr mit seinem Sattelzug die Autobahn in Richtung Nürnberg. Zwischen den Anschlussstellen Heilbronn/Untereisesheim und Heilbronn/Neckarsulm wechselte der Lkw von der rechten auf die linke Fahrspur. Vermutlich übersah er den bereist auf der linken Spur neben dem Laster fahrenden Renault Clio eines 19-Jährigen. Die beiden Fahrzeuge prallten zusammen, wodurch der Pkw so stark beschädigte wurde, dass er abgeschleppt werden musste. Verletzt wurde niemand.

Schwaigern: Verkehrsunfall, Motorradfahrer schwer verletzt

Am Mittwoch, gegen 17.15 Uhr, befuhr eine Ford-Lenkerin die Landesstraße von Stetten am Heuchelberg kommend in Richtung Gemmingen. Da sie nach links in einen Feldweg abbiegen wollte, verringerte die 24-jährige ihre Geschwindigkeit. Ein nachfolgender Motorradfahrer erkannte den Anhaltevorgang des Pkw zu spät und fuhr diesem nahezu ungebremst hinten auf. In der Folge wurde der 22-jährige Suzuki-Lenker über den Pkw geschleudert und stürzte auf die Fahrbahn. Er erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungswagen in ein Klinikum verbracht werden. Die Pkw-Fahrerin blieb unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Neben der Polizei waren Rettungsdienst und Notarzt im Einsatz. Die Landesstraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme zeitweise voll gesperrt werden. Das Polizeirevier Lauffen hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Ehrung für insgesamt 80 Jahre im Polizeidienst

Am 15. September 2021 gratulierte Herr Polizeipräsident Becker zwei Kollegen des Polizeipräsidiums Heilbronn zu ihren vierzigjährigen Dienstjubiläen. Im Beisein von Personalrat Jürgen Heinrich würdigte er die gute und langjährige Arbeit von PHK Michael Friedrich und POK Peter Feind und überreichte ihnen die Dankesurkunden.

Die beiden Jubilare wurden zum 1.September 1981 gleichzeitig bei der Bereitschaftspolizei als Polizeiwachtmeister in Göppingen eingestellt.

PHK Michael Friedrich:

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.09.2021 mit einem Bericht aus dem Stadtkreis Heilbronn
PHK Michael Friedrich

Michael Friedrich wurde dann zwei Jahre später als Einsatzbeamter übernommen. Im März 1986 erfolgte eine Versetzung zum Autobahnpolizeirevier Stuttgart – Verkehrszug Ditzingen. Von 1987 bis 1991 arbeitete Michael Friedrich beim Autobahnpolizeirevier Weinsberg, danach nahm er in weiteren Bereichen des PP Heilbronn unterschiedliche Aufgaben wahr und kam nach dem Studium nochmals zurück zur Autobahnpolizei nach Ditzingen. In den Folgejahren nahm PHK Friedrich die Aufgaben als stellvertretener Leiter beim Polizeiposten Heilbronn-Innenstadt und als Leiter beim Polizeiposten Untergruppenbach wahr. Danach arbeitete er in verschiedenen Bereichen des Führungs- und Einsatzstabes. Seit April 2021 ist er bei der Koordinierungsstelle Großraum und Schwertransporte bei der Führungsgruppe des Führungs- und Lagezentrums beim Polizeipräsidium Heilbronn tätig. Dort wird er als fleißiger Kollege, gute Seele und Ruhepol sehr geschätzt und unterstützt gerne jeden, der seine Hilfe benötigt.

POK Peter Feind:

POL-HN: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 22.09.2021 mit einem Bericht aus dem Stadtkreis Heilbronn
POK Peter Feind

Der gelernte Werkzeugmacher begann ebenfalls am 01.09.1981 bei der Bereitschaftspolizei in Göppingen seine Ausbildung als Polizeiwachtmeister. Danach wurde er 1983 zum Polizeirevier Bietigheim-Bissingen versetzt, wo er vier Jahre im Streifendienst tätig war. Ab 1987 war er dann bis 1993 im Streifendienst des Polizeireviers Heilbronn. Anschließend konnte er seine Streifendiensterfahrung in weiteren Bereichen des PP Heilbronn einbringen, bis er 2001 zum Polizeiposten Heilbronn-Kirchhausen wechselte. Von März 2015 bis September 2018 arbeitete Peter Feind beim Polizeiposten Innenstadt, von wo er dann zum Polizeirevier Heilbronn-Böckingen wechselte. Dort bearbeitet er fleißig unterschiedlichste Fälle und kann aufgrund seines Wissens auch bezüglich spezifischer Örtlichkeiten und Personen zum Erfolg der Ermittlungsarbeit beitragen.

 

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Original Quelle Presseportal.de

 

Notrufnummern Deutschland