Motschmann: Neue Berlinale-Leitung ist eine sehr gute Wahl | Pressemitteilung CDU/CSU


Berlin (ots) – Doppelspitze soll das Festival in die Zukunft führen

Am heutigen Freitag, 22. Juni 2018, hat der Aufsichtsrat der „Kulturveranstaltungen des Bundes in Berlin GmbH“ (KBB) die Nachfolge von Berlinale-Direktor Dieter Kosslick bekannt gegeben. Dazu erklärt die kultur- und medienpolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Elisabeth Motschmann:

„Die CDU/CSU-Bundestagsfraktion begrüßt die personelle Neuaufstellung der Berlinalespitze. Staatsministerin Prof. Monika Grütters und der Aufsichtsrat der KBB haben die richtigen Schlüsse gezogen aus der intensiven öffentlichen Debatte, die im vergangenen Jahr über das künftige Profil des Festivals entbrannt war.

Die Lasten der Festivalleitung auf zwei Paar Schultern zu verteilen, war eine vielfach erhobene Forderung. Sie trägt dem Wachstum der Internationalen Filmfestspiele Berlin in den vergangenen Jahren Rechnung. Die Berlinale ist das größte Publikumsfestival der Welt und mit dem zweitgrößten Filmmarkt weltweit auch eine kommerziell relevante Größe.

Carlo Chatrian hat eine sehr interessante Filmbiographie und in Locarno ausreichend Festivalerfahrung gesammelt. Es ist bemerkenswert, wie positiv seine Personalie bereits vorab von den Kritikern aufgenommen wurde. Die CDU/CSU-Fraktion erwartet, dass er den Status der Berlinale als Publikumsfestival erhält und gleichzeitig das inhaltliche Profil neu schärft. Der Anspruch, auch künstlerisch auf Augenhöhe mit Cannes und Venedig zu agieren, muss unbedingt aufrechterhalten werden. Für den deutschen Film sollte das Festival weiterhin ein wichtiges Schaufenster bleiben.

Wir begrüßen, dass mit Mariette Rissenbeek eine bestens vernetzte Frau für die geschäftsführende Leitung ausgewählt wurde. Als bisherige Geschäftsführerin bei German Films verfügt sie über beste Kontakte in der internationalen Filmwelt. Staatsministerin Grütters bleibt damit erfreulicherweise ihrer Linie treu, mehr Frauen zu kulturellen Führungspositionen zu verhelfen.

Im Interesse des Filmlands Deutschland und aller Cineasten in Berlin und Deutschland wünschen wir Mariette Rissenbeek und Carlo Chatrian alles Gute und eine glückliche Hand. Der Deutsche Bundestag wird die Berlinale auch weiterhin tatkräftig unterstützen.“

Pressekontakt:

CDU/CSU – Bundestagsfraktion
Pressestelle
Telefon: (030) 227-52360
Fax: (030) 227-56660
Internet: http://www.cducsu.de
Email: pressestelle@cducsu.de

Original-Content von: CDU/CSU – Bundestagsfraktion, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011