Myanmar: Caritas unterstützt geflüchtete Rohingyas / Regierung von Bangladesch gibt Widerstand gegen Hilfe auf – Caritas international stellt 50.000 Euro für Nothilfe zur Verfügung

FelixMittermeier / Pixabay


Freiburg (ots) – Nach der Massenflucht von zehntausenden Rohingyas aus Myanmar hat die Caritas ihre Nothilfe für die nach Bangladesch Geflüchteten gestartet. Die Hilfesuchenden werden unter anderem mit Lebensmitteln, Trinkwasser und Küchenutensilien versorgt. Caritas international, das Hilfswerk des Deutschen Caritasverbandes, stellt für diese Nothilfe 50.000 Euro zur Verfügung. Die Hilfe ist möglich geworden, nachdem die Regierung von Bangladesch ihren Widerstand gegen eine humanitäre Unterstützung der Rohingyas aufgegeben hatte.

„Die Lage für die Geflüchteten hier in Bangladesch hat sich zu einer Katastrophe entwickelt. Tag für Tag strömen mehr Hilfesuchende ins Land“, berichtet Atul Sarker, Direktor der Caritas Bangladesch. Die improvisierten Flüchtlingscamps, Schulen und Sozialzentren sind übervoll, für die Versorgung der Menschen fehlt es an Geld. In Bangladesch unterliegen die Rohingyas strikten Auflagen, so dürfen sie sich nicht frei bewegen und nicht arbeiten.

Offiziell halten sich in Bangladesch 34.000 als Flüchtlinge registrierte Rohingyas auf, geschätzt 350.000 weitere leben dort, ohne dass ihnen irgendwelche Rechte zugestanden werden. Zuletzt waren mindestens 125.000 Menschen von Myanmar nach Bangladesch vertrieben worden, nachdem es Ende August erneut zu gewalttätigen Übergriffen gegen die muslimische Minderheit der Rohingyas gekommen war, bei denen mindestens 400 Menschen ums Leben kamen. In Myanmar musste die bisher schon völlig unzureichende Unterstützung durch Hilfsorganisationen zuletzt völlig eingestellt werden, weil Helfern der Zugang in dieses Konfliktgebiet durch das Militär verwehrt wird.

Spenden mit Stichwort "Flüchtlingshilfe Asien" werden erbeten auf:  
Caritas international, Freiburg, 
IBAN: DE88 6602 0500 0202 0202 02, 
Bank für Sozialwirtschaft Karlsruhe, 
BIC: BFSWDE33KRL 
oder online unter: www.caritas-international.de 
- Charity SMS: SMS mit CARITAS an die 8 11 90 senden (5 EUR zzgl. 
  üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an Caritas international
  4,83 EUR) 

Caritas international ist das Hilfswerk der deutschen Caritas und gehört zum weltweiten Netzwerk der Caritas mit 162 nationalen Mitgliedsverbänden.

Pressekontakt:

Herausgeber: Deutscher Caritasverband, Caritas international,
Öffentlichkeitsarbeit, Karlstraße 40, 79104 Freiburg. Telefon
0761/200-0. Michael Brücker (verantwortlich, Durchwahl -293), Achim
Reinke (Durchwahl -515). www.caritas-international.de

Original-Content von: Caritas international, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011