Nach exhibitionistischen Handlungen vor Kindern – Kripo ermittelt Tatverdächtigen

asthenop / Pixabay

Nach exhibitionistischen Handlungen vor Kindern – Kripo ermittelt Tatverdächtigen

WÜRZBURG. Bereits Ende Mai 2016 hatte sich ein zunächst unbekannter Exhibitionist gegenüber spielenden Kindern entblößt (wir berichteten). Im Zuge der Ermittlungen, die von der Kripo Würzburg geführt werden, hat sich inzwischen ein 54-Jähriger als Tatverdächtiger herauskristallisiert. Gegen ihn wird jetzt wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt.

 

Wie bereits berichtet, hatte sich der Vorfall am Sonntag, den 29. Mai 2016, im Bereich eines Teichs auf dem Uni-Campus Am Hubland ereignet. Beim Spielen waren drei Mädchen dort von einem zunächst unbekannten Fahrradfahrer angesprochen worden, der sich anschließend vor den Augen der Kinder komplett ausgezogen hatte. Anschließend soll der Mann auch an seinem Geschlechtsteil manipuliert haben.

Im Zuge der kriminalpolizeilichen Ermittlungen ergaben sich schließlich Hinweise auf einen 54-jährigen Würzburger. Er wurde bereits von den Kripobeamten vernommen und räumte dabei auch ein, die Tat begangen zu haben. Da die exhibitionistischen Handlungen vor den Augen von Minderjährigen durchgeführt worden waren, wird gegen den Tatverdächtigen jetzt wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern ermittelt.

 

 

PP Unterfranken