Neckar-Odenwald-Kreis: Erstmals alle vier zugelassenen Impfstoffe im Kreisimpfzentrum verfügbar

Mosbach. Erstmals werden in den nächsten Tagen im Kreisimpfzentrum in Mosbach alle vier in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoffe gegen das Coronavirus verimpft. Nachdem bereits seit Ende Januar der Impfstoff von Biontech/Pfizer verimpft wird und Anfang März dann der Impfstoff von AstraZeneca hinzukam, traf diese Woche die erste Lieferung des Impfstoffes von Johnson & Johnson ein. Zunächst stehen davon 500 Dosen zur Verfügung. Die Termine für den ersten Impftag am 14. Mai werden am Donnerstag, 6. Mai kurzfristig freigeschaltet. Das Besondere an diesem Impfstoff ist, dass nur eine Impfung für den Schutz benötigt wird. Bei der Terminbuchung wird entsprechend lediglich ein Termin vorgeschlagen. Zugelassen ist der Impfstoff von Johnson & Johnson für Personen ab 18 Jahren. Er gehört zu der Gruppe der Vektorimpfstoffe. Wie bei jeder Impfung werden die Ärztinnen und Ärzte die Impfberechtigen vor der Impfung bei Bedarf eingehend beraten.

 

Zudem wird am kommenden Wochenende erstmals der Impfstoff von Moderna im Kreisimpfzentrum verimpft. Dieser wiederum gehört, wie der Impfstoff von Biontech/Pfizer, zu der Gruppe der mRNA-Impfstoffe. Der Moderna-Impfstoff wurde dem Kreisimpfzentrum kurzfristig durch das Zentrale Impfzentrum in Heidelberg zur Verfügung gestellt, um zusätzliche Termine am kommenden Samstag bereitstellen zu können.

 

„Wir freuen uns, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern weitere Impfstoffe im Kreisimpfzentrum anbieten können und haben durchaus noch personelle Kapazitäten, um mehr Impfungen durchzuführen. Ein größeres Lieferkontingent wäre daher wünschenswert“, sagte Betriebsleiter Volker Link anlässlich der eingegangenen Impfstoff-Lieferungen. Insgesamt wurden bisher im Kreisimpfzentrum selbst und durch das angeschlossene mobile Impfteam seit dem 22. Januar rund 29.500 Impfdosen verimpft.

Quelle :neckar-odenwald-kreis.de

Bildergalerie Abrissparty Tauberbrücke Wertheim + Video , 12.03.2016