Neuer Partner in der Mittelstandsallianz: Eigenheimerverband Deutschland

FelixMittermeier / Pixabay


Berlin (ots) – Immer mehr mittelständisch geprägte Branchenverbände suchen den Schulterschluss in der Mittelstandsallianz des BVMW. Als neues Mitglied begrüßte Mittelstandspräsident Mario Ohoven den Eigenheimerverband Deutschland: „Die Eigentumsquote in Deutschland ist zu gering, die Politik muss hier dringend handeln. Mit dem Eigenheimerverband Deutschland hat die Mittelstandsallianz einen erfahrenen Partner auf diesem Gebiet gewonnen.“

Angesichts der besonderen Bedeutung, die das Wohnen im Eigentum für unsere Gesellschaft hat, setzt sich der Eigenheimerverband für die ideelle und materielle Förderung des Baus und Erwerbs sowie der Sicherung des Erhalts von selbst genutztem Wohneigentum ein. Die Themen Energetische Sanierung bei Wohngebäuden sowie generationsgerechter Umbau von Wohnungen und Häusern haben in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen.

Wolfgang Kuhn, Präsident des Eigenheimerverbandes Deutschland, sagt: „Wohneigentum muss für viel mehr Menschen machbar sein. Um das zu erreichen, bedarf es einer finanziellen Förderung mit einer starken familienfreundlichen Komponente, nämlich der modifizierten Eigenheimzulage. Das wollen wir gemeinsam mit den starken Partnern in der Mittelstandsallianz erreichen.“

Der Eigenheimerverband existiert seit 1955 und vertritt die Interessen seiner ca. 120.000 Mitglieder (www.ehvd.de).

Die Mittelstandsallianz vereint mittelständisch geprägte Branchenverbände, die sich unter dem Dach des BVMW gemeinsam für eine mittelstandsfreundliche Gesetzgebung einsetzen. Mit insgesamt 34 Verbänden vertritt die Mittelstandsallianz über 600.000 Mitglieder und 12 Millionen Arbeitnehmer.

Pressekontakt:

BVMW Pressesprecher
Eberhard Vogt
Tel.: 030 53320620
Mail: presse@bvmw.de

Original-Content von: BVMW, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011