Niedergeschlagen und beraubt – Berlin.de

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Tegel Airport Germany Berlin  - dmncwndrlch / Pixabay
dmncwndrlch / Pixabay

Nr. 0129
Niedergeschlagen und beraubt wurde gestern Nachmittag ein junger Mann in Prenzlauer Berg. Nach bisherigen Ermittlungen traf der 18-Jährige gegen 15.25 Uhr auf der Bösebrücke drei ihm flüchtig bekannte Männer, die, als sie ihn sahen, auf ihn zukamen und sofort begannen auf ihn einzuschlagen. Dazu sollen sie einen Stein, Glasflaschen und einen Nothammer benutzt haben. Schließlich forderten die mutmaßlichen Räuber von dem Überfallenen die Herausgabe des Portemonnaies, des Handys und seiner Wohnungsschlüssel. Mehrere Passanten, die den Überfall sahen, alarmierten die Polizei. Die eingetroffenen Einsatzkräfte nahmen die drei mutmaßlichen Räuber im Alter von 16, 17 und 18 Jahren, die zwischenzeitlich von ihrem Opfer abgelassen hatten, noch in der Nähe des Tatortes fest. Bei dem 16-Jährigen fanden die Beamten den Reisepass, das Handy und die Wohnungsschlüssel des 18-Jährigen und in Tatortnähe zudem den verwendeten Nothammer und das Portemonnaie des Beraubten.
Hinzugerufene Rettungskräfte brachten den Niedergeschlagenen ob seiner Kopf- und Beinverletzungen in ein Krankenhaus, wo er ambulant behandelt wurde. Weitere Einsatzkräfte brachten die drei Festgenommenen in einen Polizeigewahrsam, in welchem sie erkennungsdienstlich behandelt wurde. Die beiden Jugendlichen wurden im Anschluss ihren Erziehungsberechtigten übergeben, der 18-Jährige konnte seinen Weg allein fortsetzen. Sie müssen sich nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung verantworten. Die Ermittlungen dazu führt das zuständige Kommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord).

Quelle : Berlin.de

Bilder: Titel Symbolbilder Berlin by Pixabay.com / Berlin.de

Pandemie Durchbruch! – Hat ein Türkischer Wissenschaftler in den USA das Corona-Viren Killer Medikament entwickelt?