Niedersachsens Gesundheitsministerin trägt Corona-Schutzmaske „fast nur noch im Zug“

1st SECURITY SERVICE WERTHEIM ®
Ethikrat diskutiert über teure Arzneimittel


Neue Osnabrücker Zeitung

Osnabrück (ots)

Niedersachsens Gesundheitsministerin trägt Corona-Schutzmaske „fast nur noch im Zug“

Daniela Behrens (SPD): „Fühle mich bei Veranstaltungen auch wieder ohne Maske wohl“

Hannover. Niedersachsens Gesundheitsministerin Daniela Behrens hält die Corona-Situation für so weit unter Kontrolle, dass sie nur noch selten auf eine Mund-Nasen-Bedeckung zurückgreift. „Bei mir ist es mittlerweile so, dass ich die Maske fast nur noch im Zug trage, wo sie ja richtigerweise auch noch vorgeschrieben ist. Bei Veranstaltungen aber fühle ich mich als gesunder Mensch ohne Vorbelastungen auch wieder ohne Maske wohl“, erklärte die SPD-Politikerin im Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ).

Behrens begründete den Verzicht auf die Maske unter anderem mit der „guten Impfquote und dem derzeit moderaten Infektionsgeschehen in Niedersachsen“. Dem Eindruck, in Niedersachsen laufe die Corona-Situation aufgrund von Höchstwerten bei den Inzidenzen im Land momentan aus dem Ruder, trat die Ministerin gleichwohl entschieden entgegen. „Es gibt mit Blick auf unsere Kliniken überhaupt keine Anzeichen für ein deutlich erhöhtes Corona-Infektionsgeschehen in Niedersachsen“, stellte die Ressortchefin gegenüber der NOZ klar.

Behrens erklärte die hohen Inzidenzwerte damit, dass Niedersachsen „im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern“ nach wie vor Wert darauf lege, dass positive Corona-Schnelltests mit PCR-Tests bestätigt und diese Fälle dann an das Robert Koch-Institut gemeldet werden. „Das zieht dann erhöhte Inzidenzwerte nach sich.“

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Quelle : Presseportal.de