Odenwald-Kreis | Durchführung einer Ansitzdrückjagd am 4. Dezember bei Rosenberg-Bronnacker


Rosenberg. Die Forstbetriebsleitung Adelsheim führt in Verbindung mit der privaten Jägerschaft am Samstag, 4. Dezember auf den Gemarkungen der Städte Osterburken und Ravenstein sowie der Gemeinde Rosenberg eine revierübergreifende Ansitzdrückjagd durch, um die teilweise erheblichen Wildschäden in der dortigen Landwirtschaft zu verringern, die dringend notwendige natürliche Verjüngung des Waldes zu unterstützen und der Verbreitung der Afrikanischen Schweinepest vorzubeugen.

Auf der Gemarkung Osterburken ist vor allem der Bereich des Regionalen Industrieparks Osterburken (RIO), Stöckig/Egelsee Richtung Marienhöhe/BAB 81 betroffen. Angrenzende Waldungen in Richtung Ravenstein sind ebenfalls miteinbezogen. Die Wälder sind von 8 bis 14 Uhr gesperrt.

Waldbesucher und Privatwaldbesitzer werden gebeten, Waldspaziergänge sowie Arbeiten in den genannten Wäldern während der genannten Zeit zu unterlassen. Grundsätzlich muss auf angrenzenden Straßen in vermehrtem Maß mit plötzlich sehr schnell die Straße überquerenden Hunden und Wild gerechnet werden. Die Verkehrsteilnehmer werden um besondere Vorsicht und eine angepasste Fahrgeschwindigkeit gebeten.

Quelle :neckar-odenwald-kreis.de

Notrufnummern Deutschland