BAHAR (ex Monrose) mit ihrer Hitsingle #Drank Live im CLV

More

September 7, 2013

C’est La Vie Wertheim

Bestenheider Landstraße 99

Am 7 September bei uns zu Gast BAHAR mit ihrer Hitsingle Drank!

Biografie
Die Single „Drank“ läutet für die Künstlerin Bahar hörbar eine neue Phase ihres künstlerischen Schaffens ein. Der düster gefärbte Clubtrack, der sich deutlich an gegenwärtigen US-R&B und Hip-Hop-Produktionen orientiert, ist der erste Vorbote ihres Albums, das demnächst erscheinen wird. Gemeinsam mit dem Produzenten DJ S.T.A.T.I.C. von VIBEKINGz Productions, der „Drank“ eindrucksvoll in Szene setzt, emanzipiert sich Bahar von ihrer Rolle als Casting-Star und Mitglied der Band Monrose.

„Meine Vergangenheit mit Monrose hat mir einen großen Einstieg in die Musikbranche ermöglicht und ich habe in kurzer Zeit viel lernen dürfen“, erklärt Bahar. „Nun entwickle ich mich als Künstlerin und konzentriere mich erstmals auf den Musikstil, der mir wirklich am Herzen liegt. „Drank“ wird sicherlich meine bisherigen Fans überraschen und nicht alle werden mir folgen. Dafür repräsentiere ich nun den Sound, der mir persönlich am Herzen liegt und „Drank“ ist für mich daher meine erste authentische Single.“

Bahar Kizil, am 5.Oktober 1988 in Freiburg geboren, nahm bereits im Alter von vier Jahren klassischen Ballettunterricht. Sie begann mit zehn Jahren Gesangsunterricht zu nehmen und sammelte seit ihrem zwölften Geburtstag in verschiedenen Bands unzählige musikalische Erfahrungen. Für Bahar ist ein Song mehr als die reine Performance, bestehend aus Gesang und Tanz, denn auch das Songwriting, Produzieren und Texten ist ihr ebenfalls wichtig. Es ist das Leben einer Künstlerin und Musikerin, für das sie sich entschieden hat. Es ist der Wille nach Nachhaltigkeit, der sie antreibt, wenn sie sich mittlerweile ganzheitlich mit dem Kreationsprozess von Musik, Produktion und der Vermarktung auseinandersetzt. Ganz im Gegensatz zu ihrer Zeit bei der sehr erfolgreichen Girl-Band Monrose, die Bahar nicht missen möchte, waren sie dort doch leider nur die gecasteten Charaktere, die ein klar definiertes Image transportierten und eben nur die Funktion als Darstellerinnen umzusetzen hatten. Das ist für Bahar heutzutage nicht mehr genug, denn sie will ernst genommen werden mit der Musik, die sie macht, auch dies mehr Arbeit bedeutet. Man muss im Team Auseinandersetzungen führen, Verantwortung übernehmen und viel investieren um am Ende doch weniger zu verdienen. All das führt ihrer Meinung nach zu einem viel besseren Gefühl und hilft ihr als Person und Mensch mehr sie selbst zu sein bzw. zu bleiben. Bahar meint heute glücklicher zu sein, auch wenn sie weniger grinst und lächelt als die letzten Jahre. Sie wirkt stärker und dabei fraulicher ohne offensichtlich nach Vorgabe das sexy Mädchen spielen zu müssen.

„Ich gehe gerne tanzen und mache viel Sport, versuche meinen Körper und meinen Geist für das, was mich erwartet fit zu machen!“ berichtet Bahar bei Interviews. Das ist nicht einfach nur daher gesagt, sondern die tatsächlich selbst auferlegte Challenge, ihre persönliche Therapie zur Wiederherstellung der eigenen Persönlichkeit. Sie ist vor einiger Zeit nach Hamburg gezogen, hat sich ein neues Team gesucht und geht wieder zur Schule, um ihr Abitur nachzumachen. Sie arbeitet an sich und für ihren Lebensunterhalt und trainiert motiviert in ihrer Freizeit, die neben dem Musikmachen, den zahlreichen Liveauftritten und PR-Terminen noch bleibt, um für die Mehrfachbelastung in ihrem Alltag körperlich fit zu sein.

Auf die Frage warum sie sich das antut, schaut sie ihr Gegenüber eher fragend an und nach kurzem Überlegen fällt ihre Antwort meist knapp aus. „Nicht weil ich es muss, sondern weil ich es will und weil ich es kann. Es ist das Leben, für das ich mich entschieden habe und ich weiß, dass ich nichts geschenkt bekommen werde.“ Image ist für Bahar eine Frage des Marketing und es ist wichtig für die Verpackung des Ganzen, das ist ihr klar, aber der Inhalt bestimmt für sie die Verpackung und nicht umgekehrt, wie es in der Entertainment-Branche oft der Fall ist.

„Ich mache jetzt den Sound und den Stil, der mir gefällt und habe die Partner gefunden, die mir helfen mein Soloprojekt zu etwas zu machen, auf das ich wirklich stolz sein kann. Das ist mehr als man erwarten kann und dafür bin ich dankbar. Meine Leidenschaft galt schon immer den fetten Beats und ich bin seit jeher musikalisch im R&B verwurzelt. Mittlerweile bin ich auch alt genug, um ein bisschen krasser und dreckiger abgehen zu können und das nutze ich aus. Ich will alle Facetten von Bahar zeigen dürfen und deshalb ist meine Single „Drank“ ein guter Vorgeschmack auf mein Debut-Album, aber eben nur eine Facette. Es gibt noch viel mehr zu entdecken und ich hoffe meine Fans bleiben mir treu und ich gewinne viele neue Zuhörer und Zuschauer dazu, denn für mich ist dies alles erst der Anfang!“

Die Single Drank aus Bahars in kürze erscheinendem Solo-Album, produziert von VIBEKINGz, ist mehr als nur der Teaser. Es ist die Offenbarung, dass der Wille jemand zu sein und das zu machen, für das man bestimmt ist, sowohl Gedankenmuster durchbricht, Vorurteile vertreibt und für eine gelungene Überraschung gut ist.

http://www.bahar-music.com

http://www.youtube.com/baharsworld

stay tuned, weitere Infos folgen!

Grüsse CLV-Team.