PETA verleiht erstmals Vegan Health Award: Krankenkasse BKK ProVita ausgezeichnet


Bergkirchen / Stuttgart, 22. November 2018 – Das Angenehme mit dem Nützlichen verbunden: Die bundesweit agierende Krankenkasse BKK ProVita berücksichtigt in ihren Leistungen und Bonusprogrammen, dass vegan lebende Menschen ein geringeres Risiko für bestimmte ernährungsabhängige Krankheiten haben, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen, gewisse Krebsarten und Diabetes Typ II. Um den Einsatz als Wegbereiter für eine tierfreundliche und gesunde Zukunft zu würdigen, verleiht die Tierrechtsorganisation PETA der BKK ProVita den ersten Vegan Health Award. Die Preisverleihung an Vorstand Andreas Schöfbeck fand am Dienstag, 20. November, in der Hauptverwaltung der BKK ProVita in Bergkirchen statt.
 
„Mit der Ausrichtung der Krankenkasse BKK ProVita auf die Förderung der veganen Lebensweise kommen Gesundheit und Tierschutz im Gesundheitswesen endlich zusammen. Die Versicherten profitieren von finanziellen Boni und einer Kostenübernahme der wichtigen Vitamin-B12-Untersuchung“, so Frank Schmidt, Head Of Corporate Affairs bei PETA. „Wir freuen uns, die BKK ProVita als wegweisende Krankenkasse mit dem Vegan Health Award auszuzeichnen.“
 
Vegan lebende Menschen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen haben das Recht, gemäß ihren ethischen Grundsätzen versorgt zu werden. Die BKK ProVita setzt sich gemeinsam mit PETA für dieses Recht ein. Auch dieses Engagement für einen nachhaltigen Wandel im Gesundheitswesen wurde bei der Entscheidung für die Nominierung berücksichtigt.
 
Als Hauptmotiv für eine rein pflanzliche Ernährung werden in der Regel ethische, ökologische oder soziale Aspekte, aber auch gesundheitliche Vorteile angeführt. Die BKK ProVita engagiert sich als eine der wenigen gesetzlichen Krankenkassen für eine tierfreundliche Lebensweise. Interessierte finden auf der Website der Versicherung Informationen zum Thema Veganismus. Die BKK ProVita bietet zudem eine kostenfreie Ernährungsberatung durch eine Ernährungswissenschaftlerin mit Zusatzqualifikation in veganer Ernährung sowie Vorträge. Darüber hinaus unterstützen Neumitglieder der BKK ProVita PETA mit 25 Euro, wenn sie ihre Mitgliedschaft über diesen Empfehlungslink beantragen. Alternativ ist es auch möglich, „PETA Deutschland e.V.“ im Mitgliedsantrag in der Kategorie „Ich wurde geworben“ als Prämienempfänger anzugeben.
Im Rahmen des Bonusprogrammes BKK-Bonus ProVeg bietet die BKK ProVita besondere Leistungen für Veganer an. Mit diesem Bonus werden beispielsweise die Kosten für die regelmäßige Überprüfung des Versorgungsstatus mit Vitamin B12 erstattet. Insgesamt können Versicherte, die am Bonusprogramm teilnehmen, einen zweckgebundenen Bonus von bis zu 200 Euro jährlich erhalten.
 
Vegane Ernährung wird von namhaften Ernährungsgesellschaften als sicher für alle Altersstufen bewertet [1, 2, 3, 4]. Außerdem betonen Experten, dass eine vegane Lebensweise gesundheitliche Vorteile für die Prävention und Behandlung bestimmter Krankheiten bietet [5] – eine ausgewogene Ernährung vorausgesetzt. Auf dem Speiseplan sollten stehen: reichlich Gemüse und Obst, Vollkorngetreideprodukte und Pseudogetreide, Kartoffeln, verschiedene Hülsenfrüchte, gering verarbeitete Milchalternativen und Sojaprodukte, Nüsse, Samen, Omega-3-reiche Öle, Jodsalz und Algen. Wichtig sind ausreichend kalorienarme Getränke inklusive eines kalziumreichen Mineralwassers.
 
PETAs Motto lautet in Teilen: Tiere sind nicht dazu da, dass wir sie essen oder in irgendeiner anderen Form ausbeuten. Veganer führen nicht nur ein gesünderes Leben, jeder Einzelne bewahrt auch bis zu 50 Tiere pro Jahr vor dem Tod in Tierfabriken, Schlachthöfen oder auf Fischerbooten. Mit dem kostenlosen Veganstart-Programm der Tierrechtsorganisation gelingt der Umstieg auf eine rein pflanzliche Ernährung spielend leicht.
 
[1] Garton, L, British Dietetic Association (2014): Food Fact Sheet. Vegetarian diets. BDA October 2014, Version 7.
[2] National Health and Medical Research Council (2013): Australian Dietary Guidelines. Canberra: National Health and Medical Research Council.
[3] Amit M., Canadian Paediatric Society, Community Paediatrics Committee (2010): Vegetarian diets in children and adolescents. Paediatrics & Child Health 2010; 15(5): 303-314.
[4] American Dietetic Association; Dietitians of Canada (2003): Position of the American Dietetic Association and Dietitians of Canada: Vegetarian diets. J Am Diet Assoc 2003 Jun; 103(6): 748-65.
[5] Vesanto M, Winston C, Susan L, Position of the Academy of Nutrition and Dietetics: Vegetarian diets. J Acad Nutr Diet. 2016;116:1970-1980.
 

Frank Schmidt von PETA (links) übergibt den PETA Award 2018 an Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita. / © BKK ProVita
 

Die BKK ProVita bekommt den PETA Award 2018 verliehen: von links nach rechts: Michael Geißdörfer, Andreas Schöfbeck (Vorstand), Michael Blasius von der BKK ProVita und Frank Schmidt und Frank Feuerstein von PETA Deutschland e.V. / © BKK ProVita
 
Die Motive senden wir auf Anfrage gerne zu.
 
Weitere Informationen:
PETA.de/Ernährungspyramide
Veganstart.de
 
Kontakt:
Thomas Lesniak, +49 711 860591-527, ThomasL@peta.de



Quelle : PETA.de
https://wertheimerportal.de/bilder-video-franzoesischer-markt-wertheim-20-22-05-2016-live-musik-und-kulinarisches/