„phoenix persönlich“ am 06.07.2018, 18:00 Uhr: Reinhard K. Sprenger im Gespräch mit Michael Krons

tvjoern / Pixabay


Bonn (ots) – Reinhard K. Sprenger, Autor und profilierter Führungsexperte, macht sich Sorgen um die Demokratie. Beim Unionsstreit um die Asylpolitik geht er hart mit den politischen Akteuren ins Gericht: „Diese Regierungskrise hat gezeigt, dass sich eine politische Parallelgesellschaft fast autistisch mit sich selbst beschäftigt. Welche Spätfolgen das für die Demokratie haben kann, wird dabei ignoriert“. Vertrauen ist für Sprenger auch die Grundlage für eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der Politik. Der Konflikt zwischen Kanzlerin Angela Merkel und Bundesinnenminister Horst Seehofer habe für alle offenbart, dass ihr Vertrauensverhältnis zerrüttet sei, dabei sei Vertrauen elementar, um gemeinsam Zukunft gestalten zu können.

In „phoenix persönlich“ spricht Michael Krons mit dem Managementberater Reinhard K. Sprenger über die Frage, welchen Schaden die Regierungskrise angerichtet hat und darüber, was eine gute Regierung und was gute Führungskräfte auszeichnet.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell



Original Quelle Presseportal.de

Bilder „Wir sind Wertheim“ , am Marktplatz ,11.September.2011